Loading Events

Anstehende Veranstaltungen

15

September

Samstag

Poetry Slam

22339032_1465751193542665_5077300354987644835_o

Poetry Slam Esslingen am Samstag, 15.09.2018 um 20.00 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Komma Esslingen, Maille 5-9, 73728 Esslingen

Eintritt: Vorverkauf (8€ / 6€ ermäßigt): https://komma.reservix.de/tickets-poetry-slam-esslingen-in-esslingen-komma-esslingen-am-15-9-2018/e1239526

Abendkasse: 9€ / 7€ ermäßigt

Poetry Slam, der moderne Dichterwettstreit, ist die zuschauerstärkste Kleinkunst in Deutschland. Schreibende aller Art treffen sich auf einer Bühne und tragen ihre selbstverfassten Stücke vor. Egal ob klassisches Gedicht oder literarische Performance, ob Rap oder Kurzgeschichte, ob Beatbox oder Comedy. Auf der Slam-Bühne findet alles statt, was mit Worten möglich ist. Das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Szenische Hilfsmittel (Kostüme, Requisiten, Musikinstrumente) sind verboten und ein Zeitlimit begrenzt den Vortrag. Beim Slam Esslingen wird das Format Poetry Slam auf besondere Weise zelebriert. Die Poetinnen und Poeten präsentieren nicht nur Ihre Texte, sondern stellen sich zuvor den Fragen des Publikums. Im Halbfinale produzieren sie spontan Texte auf Zuruf.

Der Slam Esslingen wird liebevoll präsentiert von Jana Kastner und Nikita Gorbunov.

Im Wettbewerb freuen wir uns diesmal unter anderen auf: Wird noch bekanntgegeben!

Weitere Termine: Samstag 20.10., Freitag 16.11., Samstag 15.12.

20

September

Donnerstag

Für immer in Pop: Lesung mit Françoise Cactus (Stereo Total) & Jonas Engelmann (Ventil Verlag)

33159069_1891033650927416_5980414674582110208_n

Für immer in Pop – Lesung mit Françoise Cactus (Stereo Total) & Jonas Engelmann
am Do, 20.09.2018, 20 Uhr im Komma Esslingen

Vorverkauf (8€): https://komma.reservix.de/tickets-fuer-immer-in-pop-franoise-cactus-stereo-total-jonas-engelmann-lesung-in-esslingen-komma-esslingen-am-20-9-2018/e1221553

Françoise Cactus (Stereo Total) und Jonas Engelmann (Ventil Verlag) erinnern an Martin Büsser, der in diesem Jahr 50 Jahre alt geworden wäre, und lesen Texte aus zwei Jahrzehnten. Dazu gibt natürlich auch Musik und Anekdoten zu hören. Martin Büsser war mehrmals im Komma zu Gast, daher ist uns die Veranstaltung auch wichtig als Erinnerung an ihn und sein Wirken.

Zwischen 1990 und 2010 hat Martin Büsser hunderte Texte geschrieben: über Musik, Film, Literatur, Kunst, Comics und Gesellschaft. In fast all diesen Texten spürt man die Bedeutung, die Pop in all seinen Spielarten in Martins Leben hatte.

»Für immer in Pop« liefert einen Querschnitt der Texte über Musik: Interviews mit Nirvana oder Henry Rollins, Artikel über die Veränderungen von Subkulturen und den »Mainstream der Minderheiten«, stehen neben selbstkritischen Beschäftigungen mit der Zunft der Plattenkritiker und -Sammler.

»Integrität ist Arbeit« hat Klaus Walter in einem Nachruf nach Martin Büssers frühem Tod 2010 geschrieben. Diese Arbeit, die immer den Verlockungen des Mainstream widerstanden hat, Kritik übte an reaktionären Tendenzen auch der eigenen Szene, veranschaulicht »Für immer in Pop«.

Zimmermädchen Neurosen

(Françoise Cactus)

 

JonasEngelmann3_©RamonHaindl

(Jonas Engelmann)

28

September

Freitag

Stadt der Frauen

Stadt-der-Frauen-logo

Willkommen in der Stadt der Frauen*

Ein Kulturfestival für alle: Vom 28. bis 30. September feiern wir die Neugründung der Stadt aus Sicht der Frauen*.

Künstler*innen, Esslinger Bürger*innen und Kultureinrichtungen besetzen Altes Rathaus, Marktplatz und Rathausplatz mit ihren Ideen zur Umverteilung von Privilegien und einer idealen Stadtgesellschaft.

Drei Tage mit Performances, Konzerten, Versammlungen, Chören, Workshops, Stadtspiel, Partys und vielen weiteren künstlerischen Aktionen.

Eine Veranstaltung der Stadt Esslingen am Neckar in Kooperation mit dem Theater Rampe, dem Netzwerk Kultur Esslingen und vielen mehr

Aktuelle Informationen finden Sie auch bald unter stadt-der-frauen.de

* Die Stadt der Frauen* wird initiiert von Frauen, und ihre Protagonistinnen sind mehrheitlich Frauen*. Mit * sprechen wir den weiblichen Anteil aller an ‑ Herkunft, Geschlecht, Alter, sexuelle Orientierung, Körpernormen, Klasse, Behinderung etc. sind egal. Alle sind willkommen: Männer und Kinder, Cis-Frauen und Transpersonen, genderqueer, Queens und Butches, able-bodied Menschen und Hermaphroditen oder Nixen, people of colour und Privilegierte.

29

September

Samstag

Stadt der Frauen

Stadt-der-Frauen-logo

Willkommen in der Stadt der Frauen*

Ein Kulturfestival für alle: Vom 28. bis 30. September feiern wir die Neugründung der Stadt aus Sicht der Frauen*.

Künstler*innen, Esslinger Bürger*innen und Kultureinrichtungen besetzen Altes Rathaus, Marktplatz und Rathausplatz mit ihren Ideen zur Umverteilung von Privilegien und einer idealen Stadtgesellschaft.

Drei Tage mit Performances, Konzerten, Versammlungen, Chören, Workshops, Stadtspiel, Partys und vielen weiteren künstlerischen Aktionen.

Eine Veranstaltung der Stadt Esslingen am Neckar in Kooperation mit dem Theater Rampe, dem Netzwerk Kultur Esslingen und vielen mehr

Aktuelle Informationen finden Sie auch bald unter stadt-der-frauen.de

* Die Stadt der Frauen* wird initiiert von Frauen, und ihre Protagonistinnen sind mehrheitlich Frauen*. Mit * sprechen wir den weiblichen Anteil aller an ‑ Herkunft, Geschlecht, Alter, sexuelle Orientierung, Körpernormen, Klasse, Behinderung etc. sind egal. Alle sind willkommen: Männer und Kinder, Cis-Frauen und Transpersonen, genderqueer, Queens und Butches, able-bodied Menschen und Hermaphroditen oder Nixen, people of colour und Privilegierte.

18

Oktober

Donnerstag

thisquietarmy – Full Band! (Post rock, ambient, drone, Can)

867262

Konzert mit thisquietarmy am 18.10.2018 im Komma Esslingen
Tickets: https://komma.reservix.de/p/reservix/group/273367

thisquietarmy erzeugt eine vielfältige und beeindruckende Klanglandschaft, ein Zusammenspiel aus improvisiertem Gitarren-Drone und Elementen von Ambient / Noise, Electronic/Shoegaze, Post-Punk/Krautrock, Black/Doom Metal. Klanglandschaften, die sich zwischen der Schönheit des repetitiven träumerischen Minimalismus und dem schweren Ersticken der vielschichtigen Geräuschkulisse und industriellen Beats bewegt. Die Diskographie des Montrealer Künstlers, der im Komma mit Band spielen wird, erstreckt auf über 30 Veröffentlicungen auf mehr als 20 verschiedenen Labels wie Denovali Records, Aurora Borealis, Consouling Sounds , Shelter Press, three:four Records & Alien8 Recordings.

Revolving around improvised guitar drone and by combining textural & structural elements of ambient/noise, electronic/shoegaze, post-punk/krautrock, black/doom metal, thisquietarmy creates an impressive wide range of dynamic soundscapes which oscillates between the beauty of repetitive dreamy minimalism and the heavy suffocation of multi-layered noisescape and industrial beats, as presented in its prolific discography comprising of over 30 releases on more than 20 different labels worldwide – including full-length albums on esteemed labels such as Denovali Records, Aurora Borealis, Consouling Sounds, Shelter Press, three:four Records & Alien8 Recordings.

Hören: https://thisquietarmy.bandcamp.com/album/blackhaunter

23

Oktober

Dienstag

Die Nerven + Sloe Paul

DIE_NERVEN4_Quadrat_Web

Konzert mit Die Nerven + Sloe Paul am 23.10.2018 im Komma Esslingen, 20 Uhr

– präsentiert von Musikexpress, Laut.de, Noisey & byte.Fm –

Tickets im Vorverkauf: https://komma.reservix.de/tickets-die-nerven-paesentiert-von-musikexpress-lautde-noisey-bytefm-in-esslingen-komma-esslingen-am-23-10-2018/e1229853

Anfang dieses Jahres erschien auf Glitterhouse Records das neue Die Nerven Album FAKE. FAKE ist ein Monolith von Album, ein Statement, die Wucht und wurde von Fans wie Presse gleichermaßen gefeiert: “Ein Manifest gegen die Arriviertheit” schrieb die Süddeutsche Zeitung, “Die Nerven stemmen sich mit ihrem bisher wirkmächtigsten Album gegen das “Fake”-Zeitalter” urteilte Spiegel Online, “Drei solche Ichs machen Die Nerven zum besten (Post-)Punk-Trio im Lande und FAKE zu einer Platte, die klingt, als hätte jemand einen Sprengsatz in die ICH-MASCHINE geworfen” so der Musikexpress, während die Intro sie aufs Cover nahm und urteilte: “Ihr könnt jetzt alle schon mal nach Hause gehen: Das beste deutsche Album des Jahres kommt von den Nerven.”

Eröffnet wird der Abend von Sloe Paul + Band (Stuttgart, Dreampop). Sloe Paul ist der Stuttgarter Paul Abbrecht, bislang vor allem als Trompetenspieler bei Tristan Reverb, oder beim NoTrap/Fake Jazz-Projekt Yum Yum Club oder in Peter Muffins Liveband in Erscheinung getreten. Mit “Paul Abbrecht’s Album” hat er nun im Juni sein Solo-Debut auf Treibender Teppich Records veröffentlicht, produziert wurde von Max Rieger. “Popsongs, die einen an das Beste des vergangen Jahrhunderts erinnern, verträumte Soundscapes, die einen in eine schönere Welt entführen. Wunderschön das Ganze, und ein Ding von Schönheit ist bekanntlich ein Glück auf immer.” (Abel Auer, Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop)
Hören: https://treibenderteppichrecords.bandcamp.com/album/paul-abbrechts-album

Präsentiert von Musikexpress, laut.de, Noisey & ByteFM

3

November

Samstag

Locust Fudge (D, Noise Rock/Indie/Psych) + Gad Whip (UK, Post Punk)

35102355_1645309965537343_4504813316408868864_n

Konzert mit Locust Fudge & Gad Whip am 03.11.2018 im Komma Esslingen
Tickets: https://komma.reservix.de/tickets-locust-fudge-in-esslingen-komma-esslingen-am-3-11-2018/e1231959

LOCUST FUDGE
Auf ihrem neuen Album “Oscillation” greifen Locust Fudge die Wurzeln dessen auf, was später Indierock genannt wurde, stellen sie auf den Kopf und kombinieren sie mit manchmal ungewöhnlichen und überraschenden Elementen, um ihre Geschichte auf organischste Weise neu zu schreiben und in die Zukunft zu übertragen. Im Jahr 2015 beginnen Dirk Dresselhaus (Schneider) und Christopher Uhe (Krite) in Berlin mit den Aufnahmen zu einer gemeinsamen Platte. Zusammen mit dem Schlagzeuger Chikara Aoshima starten die beiden ein “roots project”: Songs, die in den letzten Jahren entstanden sind, werden in Trio-Besetzung live eingespielt. In sporadischen Sessions entsteht so das erste LOCUST FUDGE-Album seit 20 Jahren. Die über einen langen Zeitraum geschriebenen Songs, gespeist von Zweifel und Hoffnung, von Absurdität und Zerfall auf Mikro- und Makroebene – persönlich, gesellschaftlich, ethisch – begegnen dem Status quo mit LOCUST FUDGE-typischen klaren Ansagen an die Arschlöcher dieser Welt, to „get your ticket …“ und sich zu verpissen (Light & Grace), reaktivieren die oft bemühte Beschwörung von Dylan Thomas “Do not go gentle into that good night”, untersuchen das Verhältnis von Ratio und emotionaler “Oscillation”, bestehen in “No Defense” auf der Treue zum Ereignis der Liebe. Auf genuin dialektische Weise entsteht ein Album, welches mit Schneider’s und Krite’s symbiotischem Spiel direkt an die klassische Arbeit von LOCUST FUDGE anschließt, durch den roots-Ansatz jedoch eine neue Form erfährt und somit zu einer Art zweitem Debüt nach mehr als 25 Jahren Bandgeschichte wird. Bereichert wird das Album durch Gastauftritte von Freunden, Weggefährten und Kollegen wie Chris Brokaw (Come, Codeine, etc.), Lucio Capece (Vladislav Delay Quartet etc.), Julia Wilton (Pop Tarts, Das Bierbeben), Gwendolyn Tägert (Mondo Fumatore, Half Girl), Michael Mühlhaus (Blumfeld, Die Türen), Ulrich Krieger (Lou Reed, Metal Machine Trio), J Mascis (Dinosaur Jr.), Wolfgang Seidel (Ton Steine Scherben, Conrad Schnitzler), Werner „Zappi“ Diermaier (Faust) und anderen. Aufgenommen und gemixt wurde in Schneiders Studio ZONE, in dem er regelmäßig andere Künstler wie Faust, Mutter, Chris Imler, Golden Diskó Ship, Ziguri u.a. produziert. JAN MÜLLER (TOCOTRONIC) ÜBER DAS ALBUM: “Mit ihrem neuen, nun endlich wieder gemeinsamen Album „Oscillation” ist Krite und Schneider zusammen mit dem Schlagzeuger Chikara Aoshima und hochkarätigen Gästen ein Meisterstück gelungen. Ich hatte zuvor schon fast verdrängt, wie sehr es Musik gelingen kann, zugleich ungemein kraftvoll und sanft zu sein und so dieses intensive und unter die Haut gehende Gefühl zu erzeugen, welches vermag, den Zuhörer in einen milden und verletzlichen Gemütszustand zu versetzen.”

GAD WHIP

37115751_2108679565826908_3431957488327458816_n

Britische Band (genau gesagt aus Yorkshire und Lincolnshire), die zuvor schon (2017) eine beeindruckende 12″ auf dem New Yorker Label EVER/NEVER RECORDS (u.A. auch MOSQUITO EGO) veröffentlichte. Ihr Art-Noise-Rock und Post-Punk Sound ist wie eine Kollision der SLEAFORD MODS’schen “lyrical rants” (auch im inhaltlichen Sinne gemeint!) mit dem Erbe britischer Bands wie den SWELL MAPS und THE FALL, im post-industriellen No Wave Gewand. Das neue Album ‘Post Internet Blues’  erscheint im Sommer 2018 bei X-Mist Records.

https://gadwhip.bandcamp.com

9

November

Freitag

Hell Over Esslingen – Stonerrock und Metal Festival

36538058_1921164067918438_4643276241623842816_n

10

November

Samstag

Hell Over Esslingen – Stonerrock und Metal Festival

36538058_1921164067918438_4643276241623842816_n

17

November

Samstag

Karies (Stuttgart, Post Punk) + Scharping (Berlin, Pop/Rock/Kraut)

34436362_1751607991591643_1893902808839618560_o

Konzert mit Karies (Stuttgart, Post Punk, This Charming Man-Records) + Scharping (Berlin, Pop/Rock/Kraut) am Sa, 17.11.2018, 20 Uhr im Komma Esslingen

Tickets im Vorverkauf (11€ + 2€ Gebühr): https://komma.reservix.de/p/reservix/group/273323

“Alice” wird es heißen, das dritte Album nach „Seid umschlungen, Millionen“ und „es geht sich aus“. KARIES heißt die Formation, This Charming Man Records das Label. Aufgenommen, produziert und gemischt von Max Rieger, eine Zusammenarbeit, die mittlerweile seit fast sechs Jahren besteht. Das Ergebnis überrascht, wird manche vor den Kopf stoßen und einige werden durch “Alice” das erste Mal von KARIES hören. Gut so! Statt Gleichschritt, gehen KARIES diesmal zwei, drei Schritte auf einmal und unternehmen ästhetische Sprünge. Der Charakter der Produktion ist modern und es geht tanzbar, beschwingt und eingängig zu auf „Alice“ (mastered by Ralv Milberg), ohne dass die noisig-wavige Düsternis und Schwere gänzlich abgelegt wird. Die 80er Referenzen sind da, nostalgisch hängt dieser Zeit jedoch keiner nach, hier wird dieser Sound in die 10er befördert im Engtanz mit elektronischer Musik. Veröffentlicht wird im Herbst 2018 und wer das ganze live sehen möchte, besucht die Konzerte im September beim Reeperbahnfestival und im November.

37409392_1798877003528803_7188775874743762944_n

Eröffnen werden den Abend SCHARPING.

Mager bist du geworden, Deutschland. Was noch übrig geblieben ist vom einstigen Versprechen neuer, blühender Wellen in Ost-West-Germany stinkt zum Himmel, hängt am Zipfel der deutschen Wurststraße. Oder tanzt wie eine Horde besessener Hunde drum herum. Ein besseres Bald bejubelnd, das sich aber allein durch bloßes Besingen von Ekstase und Frohsinn sicher nicht einstellen wird. Weg damit. SCHARPING schlagen sich jedenfalls auf die Seite derer, die erst mal raus sind. Geboren erst letztens aus dem Schoße des Post-Punk – unter dessen wohligen Tisch man die Füße noch viel länger hätte stellen können – kappten die vier SCHARPINGs bald diese Nabelschnur. Elektrische Gitarre und Dringlichkeit können ja noch immer ganz schön erquickend sein, aber man kann das auch mal anders machen. Will heißen: Es gibt Riffs, es gibt Zerre, es gibt aber genauso Groove und Soft Rock. SCHARPING sind also der schamlose Dienstleister ihrer eigenen Generation. Jenen Jahrgängen, noch immer eingeengt zwischen Mama und Papa, die ein stabiles Autoverkäufer_innen-Leben führen, und den true Digital Natives, die viel besser wissen, wie man den Content der Zukunft produziert und den Selfie-Stick handelt. Vielleicht liegt die einzige Chance also im Kompromiss: Malochen wie Daddy, dabei gut aussehen wie die Influencer-Kids. In McDonald’s-Monopoly gewinnen und sich endlich das Reihenhaus im beschaulichen Berliner Ortsteil Schöneweide leisten. Kosmopolit sein und trotzdem ab und an mit Wodka Lemon abstürzen dürfen. Endlich einmal weinen dürfen, weil es uns schließlich schon immer etwas zu gut ging. SCHARPING sind Angelo Fonfara, Jermain Herold, David Hutzel und Kevin Kuhn.