Loading Events

Anstehende Veranstaltungen

3

März

Samstag

13. ROW – ROCK for One World Benefizfestival 2018

22308820_1424937327560919_5651701044491424548_n

“Mit dem Headliner Freedom Call kommen quasi alte Bekannte zum Festival, da sie schon einmal das ROW mit ihren Songs und der guten Stimmung beehrten.Mit PSYCHOPUNCH konnte man zum ersten Mal eine schwedische Band für sich gewinnen.Auch sie sind für eine sehr gute Live-Atmosphäre bekannt und so dürfte auch diese Bestätigung ein voller Erfolg werden. Mit The Unity, sowie Red Raven hat man sich zudem zwei jüngere Acts ins Boot geholt, die in letzter Zeit mit ihren neuesten (grandiosen) Veröffentlichungen, einigen Staub aufgewirbelt haben.Ich denke, dieses Line Up spricht für sich und so wird sich der geneigte Fan wohl nicht lange überlegen müssen, ob er sich ein Ticket ordert, oder nicht.Doch auch diesmal gilt, nicht zu lange überlegen, denn die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass den Letzten bekanntlich die Hunde beißen, da das ROW immer wieder ausverkauft war.”

Zur Rock One World Hompage: www.rock-one-world.de

24

März

Samstag

Station 17 und Datashock

artist_station_17

STATION 17
Wer Station 17 über die vergangenen zweieinhalb Jahrzehnte verfolgt hat, der weiß: das einzig beständige an dieser Band ist der Wandel. Sich zu entwickeln, Grenzbereiche auszutesten – darum ging es stets, seit sich die Band 1989 als Projekt einer Wohngruppe in Hamburg gründete. Im Februar 2018 veröffentlicht die Band ihr neues Album Blick bei dem Experimental-Label Bureau B. Hierfür hat sich Station 17 Verstärkung diverser Szenegrößen geholt: faUSt, Andreas Spechtl, Andreas Dorau, Ulrich Schnauss (Tangerine Dream), Schneider TM, Datashock und viele mehr.

Station 17 emanzipierte sich immer weiter vom Grundgedanken des reinen kreativ-sozialen Projekts und wuchs zu einer bedeutenden Formation im Bereich der experimentellen Musik.
Mehr: http://www.17rec.de/artists.htm

DATASHOCK (Gruselkraut, Saarbrücken)
“Like a free-folk-informed update on Amon Düül” sagt das englische WIRE Musikmagazin. Datashock, ein multiinstrumentales, musikalisches Kollektiv, verliert sich seit 2003 in den Kleiderschränken ihres Bewusstseins, spielen unerschrocken mit allem, was sie darin finden können, probieren bunte Klang-Kleider an und senden aus den Tiefen des weiträumigen Möbels psychedelisch-experimentellen Gruselkraut.
Mehr: https://datashock.bandcamp.com/

Vorverkauf: 9 Euro (Schüler*innen 5 Euro)/Abendkasse 12,00 Euro

Reservix_Logo