Loading Events

Vergangene Veranstaltungen

6

Juni

Dienstag

Priests (Post punk aus US, Washington D.C.) + Doomsday Student (US, Rhode Island)

bcp-priests-katie-alice-greer-talks-pop-politics-and-why-dc-and-everywhere-else-kind-of-sucks-20150120

Reservix_Logo

 

Es ist ja ganz schön viel los in Washington D.C. gerade. Ganz viele Leute zeigen ihr Unbehagen mit der Wahl auf den Straßen der Stadt. Vermutlich findet man auch die Bandmitglieder der Priests auf den Fotos der großen Demonstrationen, wenn man genau hinschaut und wenn sie nicht gerade auf Tour sind.

Ihr Sound ist rau und direkt, es wird gekreischt und geschrien. Priests frenetische Rhythmen und verwirrende Bassläufe passen gut in den Sound, den wir seit langer Zeit von Bands wie Fugazi, die Dismemberment Plan, Q and not U und Bikini Kill kennen. Aber trotz ihres offensichtlichen Erbes ist die einzigartige Präsenz dieser Band unverwechselbar, vor allem der direkte und auf Konfrontation ausgelegte Gesang bestimmt den Charakter der Band. Die Bühnenpräsenz, die sich schon in den Livevideos erahnen lässt, macht Lust die Band live zu sehen.

Auch auf Doomsday Students drittem Longplayer geht es nämlich ausgesprochen ruinös zu: Die Drums pflanzen unerbittliche Stakkato-Beats in die Brachlandschaft, eine oft bis zur Unkenntlichkeit entstellte Leadgitarre setzt mit spitzen Hochtönern dissonante Akzente, die mitunter an die fratzenhaften Rockmusik-Karikaturen früher Butthole Surfers erinnern. Vor dem geistigen Auge und Ohr erscheint dazu Paul, der sich wie zu Zeiten von Arab On Radar auf der Bühne wälzt und aggressiv Schlagworte ins Getümmel streut – im planvollen Wahnsinn von “Angry Christmas” etwa ein japsendes “We have taken our first breath”. Das jedoch genauso ein Pfeifen auf dem letzten Loch sein könnte, während sich aufgebrachte Wutbürger unterm Weihnachtsbaum gegenseitig Tannenzweige ins Hinterteil rammen. Schöne Bescherung. Der Rest von “A self-help tragedy” erweist sich als nicht weniger durchgeknallt, und auch ihre überschaubare Länge ändert nichts an der psychotischen Qualität der aus allen Ecken gepeinigt kreischenden Songs.

VORVERKAUF AUF RESERVIX (8€): http://tinyurl.com/priests-vvk  Reservix_Logo

1

Juni

Donnerstag

CI/BT-Party

CI


Die Fachschaft der angewandten Naturwissenschaften lädt zur großen Party ins Komma. Auf dem 1. Floor legt DJ-Amar auf, bekannt von den letzten Partys. Auf dem 2. Floor werden Rock und Offcharts gespielt. Es soll noch einige Überraschungen geben.

www.facebook.com/CibtFest

27

Mai

Samstag

Poetry Slam

18558581_1327301617387624_6967330048447368235_o

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Ticket: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Der Poetry Slam Esslingen lädt zur Mai-Ausgabe!
Texte, Performances, Kleines und Großes, Witziges und Tragisches.

Moderation: Jana Kastner

Im Wettbewerb unter anderen:
Jean-Philippe Kindler (Tübingen)
Teresa Reichl – Official (Regensburg)
Aylin Celik (Ruhrgebiet)
Julia Szymik (Marburg)
Hanna Laura (Stuttgart)
Konstantin Korovin (Stuttgart)
Dominique Crisand (Mannheim)

Musikalischer Gäste: Astra van Nelle & der lorbeerstorch
Gönnet Euch: https://www.youtube.com/watch?v=YKfG6XYisjc

Was ist Poetry Slam überhaupt: Poetry Slam, der moderene Dichterwettstreit, ist die zuschauerstärkste Kleinkunst in Deutschland.

Schreibende aller Art treffen sich auf einer Bühne und tragen ihre selbstverfassten Stücke vor. Egal ob klassisches Gedicht oder literarische Performance, ob Rap oder Kurzgeschichte, auf der Slam-Bühne findet alles statt, was mit Worten möglich ist. Das Publikum entscheidet, wer gewinnt, szenische Hilfsmittel (Kostüme, Re­quisiten, Musikinstrumente) sind verboten und ein Zeitlimit begrenzt den Vortrag.

Der Slam Esslingen wird liebevoll präsentiert von Jana Kastner und Nikita Gorbunov

23

Mai

Dienstag

KOMETA (Postpunk, Postrock | Wien) + NARCO (Postrock | Schorndorf)

18056189_1488611407836311_6703838844661664117_o

KOMETA (Postpunk, Postrock | Wien)
Mal krachig im Postpunk unterwegs, verliert sich das Quartett aus Wien gerne in großen Postrocklandschaften um sich in eingängigen Melodien und im Shoegaze der 90er wiederzufinden.
https://www.facebook.com/kometamusic/?fref=ts
https://kometamusic.bandcamp.com/album/demo-tape

NARCO (Postrock | Schorndorf)
Ins Endlose schwebende Gitarren verschwimmen mit einem Tenorsaxophon, werden untergraben von schwer daherrollenden Drumbeats. Für Freunde von Godspeed You! Black Emperor und Beak>.
https://soundcloud.com/narco-band

20

Mai

Samstag

Motorama (RU), Transfigure (UK), Byrning Pyre (UK) im Komma Esslingen

Bildschirmfoto 2017-02-05 um 19.59.48

Musikexpress, Phono Pop und Komma Esslingen präsentieren:
Motorama (Rostov-on-Don)
www.wearemotorama.com
Post Punk / Twee-Pop

Hörprobe l: www.youtube.com/watch?v=766OVWmBIbw
Hörprobe ll: www.youtube.com/watch?v=ZeJSWc7W86Y

 

Transfigure (Newcastle)
www.transfigure.eu
Synth Pop / Euro Wave

Hörprobe l: www.youtube.com/watch?v=4FC2JngNLL4
Hörprobe ll: www.youtube.com/watch?v=ITStAk1h0rc

 

Byrning Pyre (Sunderland)
www.facebook.com/burningpyreelectronics
Drone / Post-Pop Electronics

Hörprobe l: www.youtube.com/watch?v=BDW79DYIW3E
Hörprobe ll: www.youtube.com/watch?v=qbz6C4asgH0

 

Einlass 20.00 | Beginn 20.30

Reservix_Weblog-Vorverkauf-Orange

AK: 15€

 

19

Mai

Freitag

Fachtag: Generation Allah!? Umdenken im Umgang mitreligiösem Extremismus mit Ahmad Mansour – Vortrag, Diskussion, Workshops

Pädagogischer-Tag-Logo-Web

Generation Allah!? Umdenken im Umgang mitreligiösem Extremismus
mit Ahmad Mansour – Vortrag, Diskussion, Workshops

Beginn: 09.00 Uhr, Ende: 17.00 Uhr, KOMMA – Jugend und Kultur Esslingen

Ziel des Fachtages ist die Stärkung von Fachkräften im Umgang mit den Themenfeldern politischer oder religiöser Extremismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Prävention und Demokratieförderung unter Jugendlichen. Die Workshops geben Einblicke in aktuelle Theorien, die sich mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auseinandersetzen, in religiösen Extremismus, in Verschwörungstheorien und aktuellen Antisemitismus. Es wird die Bedeutung von flächendeckender Präventionsarbeit herausgearbeitet, welche die Aufgabe der Pädagogik und Sozialarbeit ist.

Das Programm
Der Fachtag ist in zwei Blöcke eingeteilt. Im Zentrum des Vormittags steht der Vortrag des israelisch-arabischen Psychologen und Autoren Ahmad Mansour, der sich in seinem Buch „Generation Allah“ mit den Lebenswelten junger Muslime in Deutschland beschäftigt. In einer anschließenden Diskussionsrunde werden seine Thesen diskutiert. Am Nachmittag finden sieben Workshops statt. Jeder Workshop wird in einer zweiten Runde wiederholt, so dass die Teilnahme an zwei Workshops möglich ist.

Anmeldung

auf der Internetseite des Demokratiezentrum Baden-Württemberg: www.demokratiezentrum-bw.de/veranstaltungen/anmeldung

Der Vortrag (Vormittags)
Ahmad Mansour “Generation Allah”

Die Workshops (Nachmittags)
1: Angebote der Prävention für Jugendliche, Workshopleitung: Tilman Weinig (Fach- und Beratungsstelle INSIDE OUT)
2: Rekrutierung und Radikalisierung, die Wechselwirkung von Extremismus und Islamfeindlichkeit, Workshopleitung: Jens Ostwaldt (PREvent!on – Fachstelle zur Prävention von religiös begründetem Extremismus)
3: Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Kontext von Sozialisation und Extremismus, Workshopleitung: Mathieu Coquelin (Demokratiezentrum Baden-Württemberg)
4: Comeback des Antisemitismus, Workshopleitung: Lothar Galow-Bergemann (DIG Region Stuttgart e.V.)
5: Zusammenleben in Israel, Workshopleitung: Sarah Zoabi (Israel) und Oliver Vrankovic (Israel)
6: „Lieber verliere ich mein Leben als meine Ehre“, Workshopleitung: Burak Yilmaz (HeRoes Duisburg)
7: Antisemitische Verschwörungstheorien in der arabischen Welt, Workshopleitung: Laura-Luise Hammel (Junges Forum der DIG)

Download der Broschüre: hier Pädagogischer Tag Broschüre RZ

16

Mai

Dienstag

Hendrik Otremba liest aus seinem Roman “Über uns der Schaum” Villa Merkel

Hendrik_Otremba_Banner

Hendrik Otremba, geboren 1984 im Ruhrgebiet, ist Sänger der Gruppe Messer. ÜBER UNS DER SCHAUM ist sein Debütroman. Er ist weiterhin Dozent an der FH Münster und bringt Studierenden das Schreiben bei. Als freier Journalist schreibt er u.a. für Spex, Jungle World und testcard. Zudem arbeitet er als bildender Künstler. Seine Malereien werden als Plattencover und in verschiedenen Magazinen veröffentlicht und ausgestellt.

Eine Kooperation der Galerie für Gegenwartskunst Villa Merkel mit dem KOMMA Jugend & Kultur Esslingen im Rahmen der Ausstellung “Stories in Your Mind” von 19. März – 28. Mai 2017

12

Mai

Freitag

Podiumfestival: Schubadour

PODIUM-Esslingen-Dachmarke-2014-4c-STANDARD

Zurück von einer großen Weltreise mischt der „Schubadour“ die musikalischen Welten seiner drei Mitstreiter durcheinander. Unwiderstehlich charmant, energiegeladen und voller Überraschungen werden die bezaubernden Liedkompositionen Franz Schuberts ins 21. Jahrhundert katapultiert. Zum mitmachen animierend, führt der „Schubadour“ das Publikum ins moderne Songwriting ein. Mit Schubert und Goethe auf Englisch. Moderne Songs eben. „The Erlkings“ nennt sich diese Truppe, die Unerhörtes wagt.

 Preise: € 15 / 5

 

 

11

Mai

Donnerstag

Podiumfestival: Homogenic

Homogenic PODIUM-Esslingen-Dachmarke-2014-4c-STANDARD

In loungiger Atmosphäre trifft feinster Streichersound auf hochwertige Popmusik: Björks legendäres Album Homogenic erklingt in einer neuen Bearbeitung für Streichquintett mit allerlei Zusatzinstrumentarium. Davor hören wir die Cellistin und Singer-Songwriterin Marie Spaemann alias MELA.

Preise: € 20 / 8

 

 

7

Mai

Sonntag

Antifa-Café: KZ Oberer Kuhberg in Ulm

oberer kuhberg

Als Vorbereitung zu einer Besichtigung des ehemaligen KZ Oberer Kuhberg wird es dieses Mal einen Vortrag zur Geschichte dieses Ortes und seine Bedeutung für den Nationalsozialismus geben. Von November 1933 bis Juli 1935 befand sich im Fort Oberer Kuhberg am Ulmer Stadtrand ein Konzentrationslager des Landes Württemberg. Hier waren mehr als 600 politische und weltanschauliche Gegner des NS-Regimes inhaftiert. Unter den ca. 80 frühen Konzentrationslagern ist es das einzige in Süddeutschland, dessen Gebäude und Gelände weitgehend unverändert erhalten und zugänglich sind.

Wie immer gibt es Kaffee, Kaltgetränke und Kuchen zur Verpflegung.

Wir freuen uns auf euch.

Veranstaltungsort: Kleiner Saal mit Zugang über den Hof.