Loading Events

Vergangene Veranstaltungen

15

Dezember

Freitag

Annagemina (D) + PPLC

21314792_1625312967499487_7562005210293405777_n

Annageminas futuristische Anti-Popsongs verschmelzen wirre Sounds, tiefe Bässe mit elektronischen Loops und extravaganten Songstrukturen. Zu hören gibt es düster atmosphärische Klang-Kombinationen im Sound-Universum von Björk, The XX oder Dirty Projektors.
 
“Wunderbar anarchisch zwischen House, Trip-Hop und Indie-Düsternis funkeln entrückte Pop-Melodien. Nichts auf “New Darkness” ist vorhersehbar, folgt keiner gängigen Formel. Chapeau!” Neolyd – Magazin für Popkultur, 2017)
 Daniel Muhuni (Kenia) und Sven Kacirek (Hamburg) entfällt leider. Eintritt 7€

 

14

Dezember

Donnerstag

“Die Party ohne Namen” präsentiert von der Fachschafft der SAGP

24067892_2023220834588175_7998417347155701875_n
Die Party ohne Namen ist eine Veranstaltung der Fachschaft der SAGP der Hochschule Esslingen und scheint ziemlich abwechslungsreich zu werden. Los geht es schon um 19:30 mit Songwritersounds, danach gibt es Impro Theater, eine Band, Hiphop und DJs.

19:15: Einlass
19:30: Gitarre und Gesang: Entspannte Pop Cover
20:00: Impro Theater mit Kanonenfutter
21:45: Hip Hop, Caez-O und JU
22:15: Rock Band, Einmal mit Profis
23:00 – 3:00: DJ

9

Dezember

Samstag

Youth Against Antisemitism

0001

Konzerte, Vortrag, DJs, Party: Mit dabei: Konstantin Nowotny, Hildegard von Binge Drinking, tics, DJ Marc Erhardt. Eintritt 5€ 

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus 2017 der Amadeu Antonio Stiftung gibt es bei uns im Komma am 9.12. erneut das Youth against Antisemitism: Ein Abend mit Vortrag, Bands und DJs. Mit dieser jährlichen Veranstaltung setzen wir ein Zeichen gegen aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus.
 
-Ab 19:30 Uhr wird Konstantin Nowotny, freier Journalist aus Leipzig/Dresden/Berlin einen Vortrag über Antisemitismus im Hiphop halten. http://konstantin-nowotny.de/
 
-Ab ca. 21 Uhr starten Bands und DJs:
– Die großartigen HILDEGARD VON BINGE DRINKING aus Würzburg endlich wieder im Komma. Sister Act 3, eine heilige Messe aus unwiderstehlich gutem und tanzbaren Synth/Wave-Sound. https://hildegardvonbingedrinking.bandcamp.com/
 
– TICS aus Köln, die es noch gar nicht so lang gibt, das sind u.a. 3/4 Mitglieder der tollen Band Schwule Nuttenbullen, jetzt mit was ganz anderem und einer charmanten Platte. Unprätentiöser und unkonventioneller energetischer Post-Punk, im Geiste der MINUTEMEN, URINALS, 100 FLOWERS, und manchmal mit dem psychischen Flair der frühen britischen Post-Punk-Bands wie den SWELL MAPS, auf Platte sogar mit Klavier, Saxophon, Elton John und Donald Trump-samples. https://tics.bandcamp.com/album/tics
 
– DJ Marc Erhardt: Sophisticated dance music
 
Hintergrund der Veranstaltung:
Wie in den letztenen Jahren ist das „Youth against antisemitism“ eine Veranstaltung, die politische Bildung und Subkultur miteinander verbindet. Wir erachten es als sehr wichtig, vor allem in der Region Stuttgart, eine Veranstaltung zu organisieren, die einen Schwerpunkt auf aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus legt. Antisemitismus ist eine gesamtgesellschaftliche Problematik, unabhängig von politischen Orientierungen wie links, konservativ oder rechts, die es zu bekämpfen gilt, mit Aufklärung und Anregung zum Nachdenken. Das Komma fungiert seit jeher als Veranstaltungsort für Veranstaltungen unter anderem gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus, weshalb wir das Youth against antisemitism, auch dieses Jahr wieder bei uns durchführen wollen, um junge Menschen zur Befassung mit dem Thema Antisemitismus zu leiten. Unterstützt werden wir dabei von der Amadeu Antonio Stiftung, welche auch dieses Jahr wieder den Rahmen vieler Veranstaltungen gegen Antisemitismus schafft, die Aktionswochen gegen Antisemitismus. Wir lassen uns von den Antisemiten_innen jedoch den Spaß nicht nehmen, und feiern nach dem Vortrag wie jedes Jahr ohne jene, dafür aber mit interessanten Bands und DJs.

8

Dezember

Freitag

Peppone + Hi Tereska + Phileas Fogg (ABGESAGT!)

21728727_1722765708030782_8689127937770955073_o-500x268-neu

ACHTUNG! DAS KONZERT WURDE AUS KRANKHEITSGRÜNDEN ABGESAGT!

 3 Super Punkrock/Post-Punk Bands. Für Freunde von EA80 und Boxhamsters und für alle anderen auch.
Unschlagbare 5 Euro Eintritt.

Peppone – Beatboxpunkrock aus Magdeburg/Potsdam
https://peppone.bandcamp.com | www.facebook.com/beatboxpunkrock

Hi Tereska – Emo-Pop-Punk Wassenberg
http://www.hitereska.de | www.facebook.com/hi.tereska

phileas fogg – Postpunk Stuttgart
https://phileasfogg.bandcamp.com | www.facebook.com/phileas.fogg.58367

6

Dezember

Mittwoch

Lydia Lunch Retrovirus (US, No Wave) + Bass Sick Shit (D, DIY-Punk)

lydia

Veranstaltung in Kooperation mit Stuttgart Rock Promotion


Die Grand Dame des No-Wave gibt sich die Ehre: LYDIA LUNCH ist eine der faszinierendsten und eigenwilligsten Künstlerinnen aus der New Yorker Avantgarde Szene. Unangepasst, provokant und laut verhandelt sie in ihrer Musik die Abgründe des Jetzt. Mit jeweils einem Dutzend Solo-Alben und Büchern, Rollen in über 20 Filmen und zahlreichen Kollaborationen [musikalisch u.a. mit den Einstürzenden Neubauten, Nick Cave, Sonic Youth, Suicide und als Spoken Word Künstlerin mit Henry Rollins und Hubert Selby Jr.] bezog sie Position: Lunch ignoriert Konventionen und wurde zu einer Vorreiterin der Riot Grrrl-Bewegung. Mit Songs wie »The Agony is the Ecstasy« oder »Your Love Don’t Pay My Rent« warf sie einen sarkastischen Blick auf das Leben.

Mit drei Mitstreitern der experimentellen New Yorker Postpunk-Szene präsentiert Lydia Lunch nun Songs aus ihrer 35-jährigen Karriere: Ein musikalischer Querschnitt von psychedelischem No Wave, Punk, Noise bis zu gut geschmiertem Jazz Noir, der auch heute nichts an Schlagkraft verloren hat.

RETROVIRUS mit Weasel Walter [The Flying Luttenbachers, Bobby Conn], Tim Dahl [John Zorn, Marc Ribot, Archie Shepp] und Bob Bert [Sonic Youth, Pussy Galore, Boss Hog, Chrome Cranks] ist die ultimative New York City Backing Band hinter der großen Dame.

Support: BASS SICK SHIT
80er DIY-Hardcore-Punk von 2 Berliner Ladies, Esther (vocals, bass) + Kathrin (drums, vocals), ziemlich laut, schrill und derbe! VVK

Vorverkauf (15€ zzgl. Geb.) an jeder CTS (eventim)-Vorverkaufsstelle in Deutschland oder beim Eventbüro Stuttgart (im Wittwer, 1. Stock / Schloßplatz).
Versand per Post ebenso über www.eventbuero.com
Hardtickets bei Ratzer Records, Saturn, Flaming Star und Bonnie & Clyde in Stuttgart!

Weiterführende Links
https://youtu.be/VuH7394T6Mc (Lydia Lunch Retrovirus)
https://youtu.be/VUWDrGGX9Ao ” (live)
https://youtu.be/T8_GVerWmE4 ” ”

https://youtu.be/skRbsVNVdYI (Bass Sick Shit)

 

1

Dezember

Freitag

Trap Lab: Nxtlvl Alien Gang (Saarbrücken) + Trouble In Paradise (Nürnberg)

trap lab header

The Future. Mit dem Trap Lab bewegen wir uns in die Welt der Bass Music. Diesmal mit nxtlvl alien gang, ein fünfköpfiges Kollektiv aus Produzenten, Videokünstlern und DJs aus Saarbrooklean – irgendwo zwischen Trap und deiner Mutter – und Trouble in Paradise aus Nürnberg, ein all-female DJ/VJ-Künstlerinnenkollektiv, dass sich 2014 um double u cc gegründet hat. Musikalisch bewegen sich die DJs zwischen Bass, Trap, Grime, Dance und Bass Musik, experimentieren aber gerne mit düsterem Drone und Ambient oder werden technoid.

.Eintritt: 3-7€ (Pay what you can/want)

 

29

November

Mittwoch

“Das Kapital” im Zeitalter der Industrie 4.0

22728970_1670805576283559_1077037705041053081_n
Die Veranstaltung will zwei verschiedenen Fragen nachgehen: Zu Beginn wollen wir uns jenen kritischen Würdigungen widmen, welche dem „Idioten mit dem Bart“ (Süddeutsch) in den letzten 150 Jahren entgegengeschleudert wurde. Von Schumpeter über Mannheimer bis Popper gibt es eine lange Tradition an Totengräbern der Kritik der politischen Ökonomie. Gemeinsam werden wir ihre Widerlegungen der marx’schen Theorie begutachten.

In einem zweiten Schritt wollen wir dann prüfen, ob die Überlegungen von Marx im ‚Kapital‘ helfen können, auch die heutige politische Ökonomie zu verstehen. Dafür werden wir uns besonders die Phrase von den „Risiken und Chancen“ der Industrie 4.0 anschauen. Hierbei geht es nicht darum, die Industrie 4.0 umfassend zu erklären, sondern vielmehr zu zeigen, was für blinde Flecken durch die „Vorstellung eines klassen- und interessenübergreifenden […] Interesses an der Digitalisierung der Wirtschaft, die die Debatten vielfach transportiert“ (Hans-Jürgen Urban, IG Metall) entsteht.

Vorkenntnisse sind weder zum Kapital noch zur Industrie 4.0 Notwendig. Hilfreich ist es allerdings, wenn ihr ein Interesse mitbringt euch zu erklären, woher all das kommt, was uns als Zumutung in unserem Leben begegnet und ihr daran etwas ändern wollt

25

November

Samstag

Noise Massacre Festival Tag 2

20476430_1708625122778174_2789442404777832739_n

Line-up: Henry Fonda (D) & Duesenjaeger (D) & The Fifth Alliance (NL) & Lyvten (CH) & Myteri (SWE) & Oiro (D) & Derbe Lebowski (D) & Cranial (D) & Kuballa (D) & Protestera Göteborg (SWE) & Lypurá (D)

Henry Fonda – powerviolence Berlin
https://henryfonda.bandcamp.com/music
https://www.facebook.com/henryfondapowerviolence/

duesenjaeger selber – punk Osnabrück
https://duesenjaeger.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/duesenjaegerselber/

The Fifth Alliance – sludge/doom Breda Netherlands
https://thefifthalliance.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/thefifthalliance/

LYVTEN – postpunk Zürich Schwitzerland
https://lyvten.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/lyvten/

Myteri – crustcore Gothenburg Sweden
https://myteriswe.bandcamp.com/album/s-t
https://www.facebook.com/myteriswe/

Oiro – punk Düsseldorf
https://oiro.bandcamp.com/

DERBE LEBOWSKI – hc-punk/powerviolence Berlin
https://derbelebowski.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/derbelebowski/

Cranial – sludge/postmetal Würzburg
https://momentofcollapserecords.bandcamp.com/album/dark-towers-bright-lights
https://www.facebook.com/CRANIALBAND/

Kuballa – punk Ludwigsburg
https://kuballa.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/gerdakuballa/

Protestera Göteborg – crustpunk Göteburg Sweden
https://www.youtube.com/watch?v=zuxW6E0iH0k
https://www.facebook.com/protestera.goteborg/

Lypurá – emo/screamo Karlsruhe
https://lypura.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/lypura/

Weitere Infos folgen!

24

November

Freitag

Noise Massacre Festival Tag 1

20476430_1708625122778174_2789442404777832739_n

Line-up: Henry Fonda (D) & Duesenjaeger (D) & The Fifth Alliance (NL) & Lyvten (CH) & Myteri (SWE) & Oiro (D) & Derbe Lebowski (D) & Cranial (D) & Kuballa (D) & Protestera Göteborg (SWE) & Lypurá (D)

Henry Fonda – powerviolence Berlin
https://henryfonda.bandcamp.com/music
https://www.facebook.com/henryfondapowerviolence/

duesenjaeger – punk Osnabrück
https://duesenjaeger.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/duesenjaegerselber/

The Fifth Alliance – sludge/doom Breda Netherlands
https://thefifthalliance.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/thefifthalliance/

LYVTEN – postpunk Zürich Schwitzerland
https://lyvten.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/lyvten/

Myteri – crustcore Gothenburg Sweden
https://myteriswe.bandcamp.com/album/s-t
https://www.facebook.com/myteriswe/

Oiro – punk Düsseldorf
https://oiro.bandcamp.com/

DERBE LEBOWSKI – hc-punk/powerviolence Berlin
https://derbelebowski.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/derbelebowski/

Cranial – sludge/postmetal Würzburg
https://momentofcollapserecords.bandcamp.com/album/dark-towers-bright-lights
https://www.facebook.com/CRANIALBAND/

Kuballa – punk Ludwigsburg
https://kuballa.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/gerdakuballa/

Protestera Göteborg – crustpunk Göteburg Sweden
https://www.youtube.com/watch?v=zuxW6E0iH0k
https://www.facebook.com/protestera.goteborg/

Lypurá – emo/screamo Karlsruhe
https://lypura.bandcamp.com/
https://www.facebook.com/lypura/

Weitere Infos folgen!

21

November

Dienstag

Shopping (UK, Fat Cat Records)

Autosave-File vom d-lab2/3 der AgfaPhoto GmbH

Das britische Post-Punk-Trio Shopping (FatCat Records) kommt mal wieder ins KOMMA. Die 2012 gegründete Band besteht aus Rachel Aggs (Gitarre), Billy Easter (Bass), Andrew Milk (Drums) und einer Menge DIY-Attitude. “Shopping sind treibende Basslines, primitive Disco-Not-Disco-Drums und Gitarrenriffs, die so scharf sind wie gebrochenes Glas.” Wer beim letzten Mal nicht dabei war, hat was verpasst und nun die Chance, das nachzuholen. https://www.youtube.com/watch?v=q8kkAl64I9s