Loading Events

Anstehende Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Komma Winterfest 2020: ZA! (ESP, Post World Music), Mint Mind (D, Garage/Indie), Peter Muffin Trio (D, Punk), Point No Point (D, Post Pop), Benny Backstage & Jakob Mäder (D)

Februar 15 @ 20:00 Uhr - Februar 16 @ 3:00 Uhr

img_8792

KOMMA WINTERFEST 2020
am Sa, 15.02.2020, 20 Uhr im Komma Esslingen

TICKETS (10€ + Gebühr): https://www.love-your-artist.de/de/tickets/26037/

Line Up:
ZA! (Barcelona, Post World Music)

MINT MIND (Hamburg, Garage Indie Rock)

PETER MUFFIN TRIO (Stuttgart, Punk)

POINT NO POINT (Berlin, Indie/Pop)

STEVE REICH – NEW YORK COUNTERPOINT (Opener, präsentiert vom Podium Esslingen)

AFTERSHOWPARTY mit JAKOB MÄDER (RAVE BAN/MIDNIGHT SERVICE) & BENNY BACKSTAGE (RAVE BAN/KARIES)

—-

ZA! (Barcelona, Post World Music)
ZA! sind 2 Leute und viele Instrumente. Ihre Musik verbindet afrikanische Beats, Noise, elektronische Musik, Vocal Loops, Free Jazz, Math Rock, Dada, Drones und weit mehr. Die beiden Multiinstrumentalisten von ZA! aus Barcelona sind mit über 500 Shows auf der ganzen Welt eine enorm energetische und gut eingespielte Live-Band. “Hibbelige Harmonien, polymorphe Rhythmen, fragmentierte Bläsersets, krautige Jams, verzerrte Versatzstücke verschmelzen zu einem Wirbelwind euphorisierter Virtuosität. Ein Dschungel durch Genres.”, so beschreiben es unsere Freunde vom Musikverein Nürnberg, und weiter: “Die Liste der Kollaborationen des quirligen Wanderzirkus aus Barcelona liest sich folglich wie ein Who Is Who der Gilde für Musik abseits tradierter Song-Strukturen: u.a. mit Lightning Bolt, Yellow Swans, Peter Brötzmann oder Damo Suzuki.”

MINT MIND (Hamburg, Garage Indie Rock)
Mint Mind ist das neue Fuzz Rock/Lofi/Garage-Projekt von und um Allround Multitasker & Electric Wizard Rick McPhail, vor allem bekannt als Gitarrist der Band Tocotronic oder seinem letztem Solo-Projekt Glacier (of Maine). Mit Mint Mind überwindet Rick McPhail den typischen Garage-Rock, ohne Retro-Ästhetik und obligatorischen Formen. McPhail löst sich mit Mint Mind durch seine Offenheit im Songwriting und vielen verschiedenen musikalischen Einflüssen von diesen Grenzen und fasziniert mit entspanntem, fuzzy Slacker-Rock. So lässig wie er selbst wirkt. Oder wie sich Mint Mind sich selbst beschreiben: “mostly fuzzy and sometimes trippy, always with a foot in the annals of indie, 2 guitars and drums from hamburg germany, with as many folds as a book of origami, middle aged folks who still know how to play, a good rhyme from mint mind will brighten up your day.” Im Januar erscheint zudem das zweite Album “Thoughtsicles”. Neben Rick McPhail (Gesang, Gitarre, Keys) komplettieren Tim Wenzlick (Drums) und Christian Klindworth (Gitarre) die Band.

PETER MUFFIN TRIO (Stuttgart, Punk)
Peter Muffin ist das Teenager-Alter-Ego von Julian Knoth (Die Nerven). Seit 2011 macht er unter diesem Namen mal selbstmitleidige, mal ungestüme, mal zornige, mal tanzbare Musik. Entstanden sind einige digitale Lo-Fi-Releases, ein Bandalbum „Nasenbluten gegen Deutschland“ und zuletzt 2017 das komplett alleine eingespielte Album „Ich und meine 1000 Freunde“. Formten zu Beginn Max Rieger, Kevin Kuhn und Benjamin Schröter die Liveband, gab es für den Release von “Ich und meine 1000 Freunde” eine komplett neue Besetzung für die aufwendige Instrumentierung: Die Peter Muffin Erfahrung (Paul Abbrecht, Caroline „Cali“ d‘Orville, Philipp Knoth und Leon Maher) – Aus dieser großen Besetzung setzt sich nun auch das Peter Muffin Trio (Cali, Philipp, Julian) zusammen, welches momentan am ersten Tonträger arbeitet.

POINT NO POINT (Berlin, Indie/Pop)
Point No Point ist das neue Projekt der Berliner Musikerin Jana Sotzko (Dropout Patrol, Soft Grid). Seit über 20 Jahren in stilistisch unterschiedlichen Bands und Projekten ist Point no Points “Drift” ihr erstes offizielles Solo-Album “Späti Palace/Katuktu Collective) und markiert in vielerlei Hinsicht eine Rückkehr zu frühen Homerecording-Experimenten. Das titelgebende Driften meint genau dieses Ungerichtete, zeitweise Verlorene, Flüchtige. Jens Uthoff von der TAZ sieht Parallelen zu Masha Qrella, Lali Puna oder The Weakerthans plus Beats. “Drift” ist ein reduziertes, winterliches Album mit “latenter Grundtraurigkeit (ohne dabei zu depri zu sein)” (Taz), mit Songs über Inseln, Meeresgötter, Abschiede und Beruhigungsmittel, mal ist das “mühsam voranschleppender Klavierjazz”, “psychedelisch versponnener Drone-Folk” oder “melancholisch pluckernder Indiepop”. (Neolyd)

STEVE REICH – NEW YORK COUNTERPOINT (1985)
Special Opener fürs Winterfest! Gespielt von Daniel Bollinger. A piece for clarinet and tape. Präsentiert vom PODIUM Esslingen

AFTERSHOWPARTY mit JAKOB MÄDER (RAVE BAN/MIDNIGHT SERVICE) & BENNY BACKSTAGE (RAVE BAN/KARIES)
Jakob Mäder & Benny Backstage, 2/3 des 2019 gegründeten Acts Rave Ban spielen zum grandiosen Finale des Winterfests ein DJ-Set mit elektronischer Musik.

(Plakat von Florian Siegert)

15. Februar 2020 20:00 Uhr
16. Februar 2020 3:00 Uhr
Veranstaltungstags:
, , , , , , , , ,