Loading Events

Anstehende Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Randgänge der Neuen Rechten – Philosophie, Minderheiten, Transnationalität – Buchvorstellung und Diskussion mit Panagiotis Koulaxidis und Vojin Saša Vukadinovic

Januar 26 @ 19:30 Uhr - 21:00 Uhr

9783837659962PDrdL8t67l71X_1280x1280

Seit der Enttarnung des Nationalsozialistischen Untergrunds und den politischen Entwicklungen in den 2010er Jahren hat das Lager der hiesigen Rechtsextremisten erhebliche publizistische Aufmerksamkeit erfahren. Wesentliche Veränderungen sind hingegen unterbeleuchtet geblieben. Dies gilt insbesondere für die Neue Rechte und deren politisches Denken, ihr Verhältnis zu gesellschaftlichen Minoritäten sowie ihre Vorstellungen von Deutschlands Rolle in Europa und in der Welt. Panagiotis Koulaxidis und Vojin Saša Vukadinović, Autor und Herausgeber des Sammelbandes Randgänge der Neuen Rechten (Transcript Verlag, 2022) gehen einigen dieser Veränderungen und Neuerungen nach und legen dar, in welchem Verhältnis sie zu den gesamtgesellschaftlichen Tendenzen in Deutschland stehen.

Panagiotis Koulaxidis studierte Philosophie, Ethik, Politik- und Wirtschaftswissenschaft in Stuttgart, ist Sozialarbeiter und Hochschuldozent für Sozialphilosophie.

Vojin Saša Vukadinović ist Historiker. Er promovierte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin und hat u.a. die Sammelbände Freiheit ist keine Metapher. Antisemitismus, Migration, Rassismus, Religionskritik (Berlin 2018), Zugzwänge. Flucht und Verlangen (Berlin 2020) und Rassismus. Von der frühen Bundesrepublik bis zur Gegenwart (Berlin 2022) herausgegeben.

Eine Veranstaltung des Komma in Kooperation mit Emanzipation und Frieden e.V.

26. Januar 2023
19:30 Uhr - 21:00 Uhr