Junge Projekte 2021 Jugendarbeit

APPLAUS-Programmreihenpreis der Initiative Musik! (2021)

Das Komma hat zum zweiten Mal für seine herausragende Jugendkulturarbeit den APPLAUS-Programmreihenpreis der Initiative Musik erhalten!

APPLAUS ist der Preis der Bundesregierung für ein „kulturell herausragendes Livemusikprogramm“. Die Auszeichnung ist verbunden mit einer Prämie von 10.000 Euro. Applaus steht für „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“. Wir sind in guter Gesellschaft, neben uns wurden einige andere tolle Clubs ausgezeichnet. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, gerade in dieser Zeit. Danke! #applaus2021 #applausaward

Mit Social Media gegen Rassismus (März 21)

IwgR 500 Instag-1-1

Das von uns im Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2021″ eingereichte Projekt „Mit Social Media gegen Rassismus“ wurde vom Beirat des Bündnisses für Demokratie und Toleranz  als vorbildlich eingestuft und mit einem Preis von 1.000 € ausge­zeichnet. Darüber freuen wir uns sehr. 

Precious Plastic – Plastik up-cycling-Projekt (22.07. – 28.07.21

Precious Plastic ist ein Open-Source-Kunststoff-Recycling-Projekt, das 2012 als Studierenden-Projekt in den niederlanden startete und mittlerweile aus einem globalen Netzwerk von Workspaces besteht, in denen Abfallprodukte in wertvolle Rohstoffe und Produkte aufgewertet werden. @preciousplasticesslingen ist Teil davon!

41571db92ff16c2622b658285cdb7ddbe1e4ac15599e84765ff96350718ac910-rimg-w520-h280-gmir Atlantis Aqua Markt Der Supermarkt der Zukunft im Rahmen von Stadt im Fluss Atlantis (01.10. – 03.10.21)

Aquamark jung-1

Der Aquamarkt war drei Tage lang Teil von Stadt im Fluss und beschäftigte sich mit unterschiedlichen Zukunftsthemen. Wir diskutierten die Zukunft der Innenstadt, entwickelten ein multimedialesPerformancewerk, mit Audioansagen, Aktionen im Raum, Interviews und Performances.

Wir stellten uns die Frage wie die Innenstadt der Zukunft funktionieren könnte und setzten uns mit einer Transformation der Innenstädte auseinander. Unsere These: Die Angebote der Stadt der Zukunft sind multifunktional. Dort ist Kultur, Kunst, Soziales und Konsum zu finden. Die Mieten sinken, die Aufenthaltsqualität steigt. Beim Atlantis Aquamarkt trafen  Bildung auf Kunst und Kultur und Menschen aus unterschiedlichen Zusammenhängen aufeinander. Davon erwarteten wir uns einen Beitrag zur Vernetzung und kulturelle hochwertiges Event.

Motus Festival (06. + 07. 11.21)

Banner

Bewegung ist überall und wir sind Teil davon.
Wie bewege ich mich? Was wird von mir bewegt? Und was bewegt mich?
MOTUS bietet die Chance, sich künstlerisch-kreativ weiterzubewegen, auf neue und unbekannte Arten und Weisen. MOTUS ist bewegend gegen den Stillstand, der uns lang genug umgeben hat.

Bewegung ist überall und wir sind Teil davon.
Wie bewege ich mich? Was wird von mir bewegt? Und was bewegt mich?
MOTUS bietet die Chance, sich künstlerisch-kreativ weiterzubewegen, auf neue und unbekannte Arten und Weisen. MOTUS ist bewegend gegen den Stillstand, der uns lang genug umgeben hat.

Das MOTUS Festival war ein zweitägiges Jugendkultur-Festival  mit dem Fokus auf künstlerisch-kreative Workshops, abgerundet durch Abschlusspräsentationen, und Live-Acts. Programm: Visuals / Videokunst, Upcycling: Precious Plastic – DIY Bauchtasche, Sprechkunst, Field Recording / Ableton Live, Songwriting, Fotografie, Urban Sketching, Live: Edward Hunt, RIKAS

Youth Against Antisemitism (04.12.21)

Youth Against Antisemitism 2021 FLYER

Ein Abend mit einem Vortrag von Florian Markl zur antisemitischen BDS-Kampagne, einem Livekonzert des Berliner Duo Ghost Bag & Tine Fetz und dem Kippen & Kosmetik DJ-Team

Das Komma arbeitet seit Jahren gegen Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus. Bei „Youth Against Antisemitism“ verbinden wir politische Bildung und Popkultur miteinander. In Zentrum des Vortrags stehen aktuelle Erscheinungsformen von Antisemitismus, die ein gesamtgesellschaftliches Problem darstellen, unabhängig von politischen Orientierungen wie links, konservativ oder rechts.

Dieses Jahr ist Florian Markl mit einem Vortrag zur BDS-Bewegung zu Gast. Markl ist Politikwissenschaftler und wissenschaftlicher Leiter des unabhängigen Nahost-Thinktanks „Mena-Watch“ in Wien. Zusammen mit dem Journalisten und Autoren Alex Feuerherdt hat er zur BDS-Bewegung recherchiert. Als Ergebnis entstand das Buch „Die Israel-Boykottbewegung: Alter Hass in neuem Gewand“. Darum wird es auch im Vortrag gehen.