Loading Events

Vergangene Veranstaltungen

18

Januar

Montag

Xtensions (Vorlesungen der Lazi Akademie): “Urheber- und Verwertungsrechte in der Medienbranche”, Gast: Frank Jedam

 

 

Fällt leider aus!

Lazi_xtensions_da6f3e75fe

Urheber- und Verwertungsrechte in der Medienbranche

Übersicht über Urheberrechte, die Verwertungsrechte des Urhebers und deren Einschränkungen.

Alles, nur nicht x-beliebig – Die Xtensions sind das Vorlesungs- und Veranstaltungsprogramm der Lazi Akademie außer Haus – im Komma Esslingen – und daher auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Motto hier: Interessante Leute treffen, interessante Themen erleben, interessante Gespräche führen.

16

Januar

Samstag

Poetry Slam

Poetry-Slam-Banner

3

Januar

Sonntag

ANTIFA CAFÉ – GESCHICHTSREVISIONISMUS IN PFORZHEIM UND DRESDEN

Antifa Café 03.01.16 schmal

Die Antifaschistische Aktion Esslingen lädt am Sonntag, den 03. Januar 2016 zum ersten Antifa Café im neuen Jahr ein.

Dieses Mal bekommt ihr Beiträge zum Thema Geschichtsrevisionismus in den Städten Pforzheim und Dresden zu hören.

Zur Verpflegung gibt es wie immer Kaffee und leckeren Kuchen.

Wir freuen uns auf euren Besuch!

afaesslingen.wordpress.com

@ KOMMA (Maille 5-9, 73728 Esslingen)  |  Eingang über den Hof

24

Dezember

Donnerstag

Emotion und Extase (Die Party an Weihnachten)

JPEG_Banner_FB_E

Party!

Großer Saal: Raumatik – Techno/House
Kleiner Saal: Luca Gillian & Gast – Electro/New Wave/Disco
Fuenfbisneun-Floor: The Man from Bolivia (Hansito)

Die Party an Weihnachten: Emotion und Extase (sic!) Auflegen werden Leute von Raumatik und Luca Gillian (Die Selektion), die Party beginnt um 22.00 Uhr. Emotion und Extase ist die zentrale Party am Heiligen Abend nach der Bescherung und sicher wieder ziemlich gut besucht. Musikalisch gibt es eine feine Mischung aus elektronischer Musik und keinen Partyschrott!

19

Dezember

Samstag

Poetry Slam

Poetry-Slam-Banner

18

Dezember

Freitag

Youth Against Antisemitism – Vortrag: Dr. Sebastian Bartoschek, Live: Björn Peng + PRSLM + DJs

12308716_10207293003539779_6603094826269085680_n

„Politische Bildung trifft Subkultur“: Vortrag, Konzert, DJs, Essen

Referent: Dr. Sebastian Bartoschek (Journalist und Psychologe)

Live: Björn Peng (Electro/TechnoPunk, Freiburg), PRSLM (Techno-Rap, Berlin)

+ DJs

Eintritt: gegen Spende.

Den jungen Veranstalter_innen ist es ein wichtiges Anliegen, Antisemitismus im Zusammenhang mit sekundärem Antisemitismus, Antizionismus, Antiamerikanismus und Verschwörungstheorien zu thematisieren, darauf liegt der Schwerpunkt des Vortrags von Dr. Sebastian Bartoschek. Nach dem Vortrag laden die Veranstalter zum Konzert, zum Tanzen und zu Israelischen Essen ein. Zu Gast sind zudem der Freiburger Technopunk Björn Peng sowie PRSLM (sprich: Perousalem), ein Berliner TechnoRap-Kollektiv, bestehend aus MC, Beatproducer und DJ. An den Plattentellern stehen u.a. die DJs Fabian Zeh, Benjamin Schröter & Fabian Brüssow.
Die Veranstaltung findet ebenfalls im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus der Amadeu Antonio Stiftung statt.
Eine Veranstaltung im Komma Esslingen mit Unterstützung von Emafrie, Komma Esslingen, Amadeu Antonio Stiftung, Junges Forum DIG Stuttgart und mittlerer Neckar, FOBI aktiv und LAK Schalom in der Linksjugend.
www.sebastian-bartoschek.de
www.prslm.bandcamp.com
www.p3ng.de

14

Dezember

Montag

Xtensions (Vorlesungen der Lazi Akademie): “Rock, Paper, Scissors”, Gäste: Florian Haßler & Maximilian Zenk

Lazi_xtensions_da6f3e75feRock, Paper, Scissors

oder: wie man mit einfachen Materialien perfekt durchgestaltete Stop Motion-Filme macht.

Alles, nur nicht x-beliebig – Die Xtensions sind das Vorlesungs- und Veranstaltungsprogramm der Lazi Akademie außer Haus – im Komma Esslingen – und daher auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Motto hier: Interessante Leute treffen, interessante Themen erleben, interessante Gespräche führen.

13

Dezember

Sonntag

Platten hören

12002155_1049870781730371_5344332198680395544_n

Wir haben eine neue Veranstaltungs(reihe) im Komma: PLATTEN HÖREN. 13.12.2015. Ganz einfach, es geht um das Vorspielen von Tonträgern. Wir laden dazu ein, Songs, Tracks etc. mitzubringen, die einem persönlich gerade als sehr wichtig oder bedeutend erscheinen und vielleicht der nächste Klassiker in deiner Plattensammlung sein könnten. Wir suchen nach Stücken, die besonders bewegen, die man als sehr gut und aufregend empfindet. Zerrisse sind natürlich auch erwünscht. Plattenspieler und CD-Player haben wir für Euch aufgebaut. Dazu gibt es Getränke und gegen die Winterdepression Glühwein.

7

Dezember

Montag

Xtensions (Vorlesungen der Lazi Akademie): “save mit stock- schieß bloß kein bock”, Gast: Peer Brecht

Lazi_xtensions_da6f3e75fe“save mit stock- schieß bloß kein bock”

Courage für eigene Kreativität in der Gestaltung und Anwendung auftragsorientierter Fotografie; “Ich freu mich auf eine lebendige Image-Debatte”.

Alles, nur nicht x-beliebig – Die Xtensions sind das Vorlesungs- und Veranstaltungsprogramm der Lazi Akademie außer Haus – im Komma Esslingen – und daher auch für die Öffentlichkeit zugänglich. Das Motto hier: Interessante Leute treffen, interessante Themen erleben, interessante Gespräche führen.

5

Dezember

Samstag

Konzert: The Dropout Patrol (Berlin) + Avec le Soleil sortant de sa bouche (Montreal/CA, Constellation Records)

Warum können die Leute nicht einfach einmal ihren Mundhalten? Also zumindest für eine halbe Stunde am Stück –eine Konzertlänge eben. The Dropout Patrol sind eine jener Bands, bei deren Konzerten gerne irgendwann irgendjemand im Publikum laut zu reden anfängt. Warum? Vielleicht weil ihre Musik so leise ist – so zurückhaltend. Wie aus der Zeit, als Cat Power noch Indie Rock gemacht, Jason Molinanoch gelebt und Geoff Farinas Ausnahmeband Karate noch existiert hat. Noch, noch, noch – klingt jetzt so, als wäre früher alles besser gewesen, dabei war es selten so gut wie heute und hier. Rock also, irgendwie, aber ohne die breiten Beine (zum Glück) und die Lautstärke (leider). Aber auch Folk, irgendwie, aber ohne die langen Bärte (zum Glück) und Mundharmonika und so (auch zum Glück). Eher Moll als Dur, eher laut als leise. Vielleicht reden die Leute im Publikum aber auch, weil sie die Texte von Sängerin Jana Sotzko nicht ertragen. Nicht weil diese schlecht wären, sondern gerade weil sie so gut über so Schlechtes berichten. Über unser tägliches Scheitern –over and over again. Über ein Leben, das im Rückspiegel der Erinnerung viel besser wirkt – so viel besser, dass man gar nicht merkt, wie man in der Gegenwart von der Straße abkommt. Über Berlin, diesen Freizeitpark für Erwachsene, in den es irgendwann irgendwie jeden verschlägt – um dann Sorgen und Wut doch nur in Alkohol, dem Lärm der diversen Konzerte und einer eher tragikkomischen Obsession für Ausdauersport zu ertränken. Über das Bewusstsein, dass man selbst nicht unbedingt der heißeste Scheiß ist und es in den wenigen Jahren, die noch bleiben, wohl auch nicht werden wird. »It’s not scary as long as I look away«, singt Sotzko in einem der neun Songs der neuen Platte namens »Sunny Hill«(Altin Village & Mine, K&F Records) – und dabei schaut sie eben genau dann so genau hin, wenn es richtig gruselig wird. Wenn Beziehungen zerbrechen, die ohnehin nur noch aus Kitt bestanden haben. Wenn einem die eigene Minderwertigkeit bewusst wird. Wenn man nur noch Dunkelheit will – und Stille. Für immer, am besten. Aber zumindest für diese eine halbe Stunde, dieses eine Konzert, diese Platte. (Presseinfo)

 Avec-le-soleil-2014-B

AVEC LE SOLEIL SORTANT DE SA BOUCHE (Montreal/CA)
Kraut-Funk/Transe-Pop/Constellation Records
Das 2011 gegründete Quartett AVEC LE SOLEIL SORTANT DE SA BOUCHE hat sich in Montreal als lokale Supergroup etabliert. Die Bandmitglieder waren in der hiesigen Experimental Rock-Szene in Bands wie PANOPTICON EYELIDS, PAS CHIC CHIC, RED MASS, SET FIRE TO FLAMES oder FLY PAN AM schon über zehn Jahre aktiv und sind für ihre beeindruckenden und erhebenden Live-Sets wie für tragende, fein verästelte und wabernde Avantgarde-Soundkonstruktionen bekannt. Wie viele andere fantastische Künstler_innen aus Montreal ist die Band beim tollen Label Constellation Records zuhause. Ihr Debütalbum “Zubberdust!” wird als hypnotisch und energievoller Beinah-Instrumentalrock beschrieben, der in einer unnachahmlichen Art wiederholungsfreudig, unberechenbar ist und gern auch elektronisch überlagert wird.