Loading Events

Anstehende Veranstaltungen › Kultur

25

September

Mittwoch

Ein Abend in Moll: Ferdinand Führer und Roland van Oystern erzählen von ihrem Kontostand

52813298_2298928906804553_4519001483173167104_o

Ein Abend in Moll: Ferdinand Führer und Roland van Oystern erzählen von ihrem Kontostand
am Mi, 25.9.2019 im Komma Esslingen

Tickets (7€): https://komma.reservix.de/p/reservix/group/305077

Das suspekte Duo Ferdinand Führer und Roland van Oystern hat es mit mancherlei versucht: Literatur, Musik,Textil, Betrug, etc. In einer Werkschau wird nun mittels Zuhilfenahme von allerhand Aufschrieb und beliebten Musikinstrumenten dem Kulturfreund ganz genau erklärt, wie eines zum anderen kam. Kurzgeschichten, Tagebucheinträge, Rechtfertigungsschreiben und schöne Lieder sorgen für einen hochwertigen Tagesausklang (oder Tagesprogrammpunkt, denn weiß der Kuckuck, wann die Leute aufstehen). »Zwei Typen, die uns das Herz erweichen und uns gleichzeitig glücklich darüber sein lassen, nicht sie zu sein.« (Matthias Gackowski)

***
powered by Audiolith, Ventil Verlag, Kaput Mag, Rokko’s Adventures und Nebula Fünf

***

https://www.facebook.com/Ein.Tag.Hagel/
https://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Führer_und_Roland_van_Oystern

25

Oktober

Freitag

Agent Side Grinder (Stockholm) + Molchat Doma (Minsk) + Buzz Kull (Sydney) + Smittness (Offenbach)

Komma_Agend side grinder artwork_12

Konzert mit Agent Side Grinder (Stockholm) + Molchat Doma (Minsk) + Buzz Kull (Sydney) + Smittness (Offenbach)
am 25.10.2019, 20 Uhr im Komma Esslingen

Tickets: https://komma.reservix.de/p/reservix/group/313798

Agent Side Grinder (Stockholm) | Post-Punk / Synth Wave

www.youtube.com/watch?v=pdIb8btOBjw

www.youtube.com/watch?v=4lw_jd8SG08

Agent Side Grinder aus Stockholm sind mit ihrem fünften Album ‚A/X‘ auf Tour. Die 2005 gegründete Band hat sich in den letzten 14 Jahren mit etlichen Touren und Festivalauftritten einen Ruf als wahnsinniges Live-Monstrum erspielt. Zu erwarten sind eine randvoll mit analogen Drummachines, Synthesizern und Tonbandgeräten bepackte Bühne, sowie von der Decke hängende Metallplatten und Stangen die taktvoll in die Live-Shows eingebaut werden. Mit ihren letzten 2 Alben hat die Band zurecht jeweils in Folge den Preis für das „Album des Jahres“  bei den Manifest-Awards (Swedish-Indie-Grammy) gewonnen. Die Post-Punk-Synth-Wave-Industrial-Maschinerie. Agent Side Grinder endlich wieder im Komma zu Gast!

Molchat Doma (Minsk) | Post-Punk / Synth Pop

www.youtube.com/watch?v=ypknY6nIDe0&t

www.youtube.com/watch?v=yjoWvugkudI&t

Die neue Post-Punk Sensation kommt aus Minsk. Das erst kürzlich gegründete Trio verbindet tanzbare Basslines, die direkt ins Bein gehen,  mit eingängigen und verträumten Synth- und Gitarrenmelodien. Gesungen wird auf Russisch. Innerhalb weniger Monate erreichte ihr Video zum Album mehr als 1 Millionen Klicks auf Youtube.  Mittlerweile ist die fünfte Pressung ihres im August 2018 erschienenen Albums auf dem Markt. Wir freuen uns sehr auf die Süd-Deutschland Premiere dieser aufregenden Band.

Buzz Kull (Sydney) | Electronic Body Disco / Synth Wav

www.youtube.com/watch?v=277ao62FLOY
www.youtube.com/watch?v=Zh97_GiIDzs

Buzz Kull ist das Projekt des in Sydney lebenden Musikers Mark Dwyer. Von Dark Wave bis zu Synthesizer Klängen, die an EBM, New Beat oder Minimal Wave erinnern, präsentiert Buzz Kull alles was es für einen nostalgiegeladenen Abend im Geiste der 80er braucht. Auf seiner dritten Europa Tour präsentiert er sein neues Album „New Kind OF Cross“, welches jüngst beim exzellenten Label Avant! Records (Qual, Lust For Youth, King Dude, The Feeling Of Love) erschien.

Smittness (Offenbach) | Synth Wave / Electronic Pop

www.youtube.com/watch?v=-V-Gp8wDoFg

www.youtube.com/watch?v=gor29r63bpo

Auf zarte Weise vermischen sich bei dem jungen Soloprojekt Smittness Coldwave-Minimalismus und Synth-Pop-Euphorie.

30

Oktober

Mittwoch

Messer (D, Post Punk) + Infuso Giallo (D, Krautronica) – präsentiert von Byte.FM und Diffus

GruppeMesser_A5_HF_weiß

Konzert mit MESSER (D, Post Punk) + Infuso Giallo (D, Electronic)
am Mi, 30.10.2019, 20 Uhr im Komma Esslingen

TICKETS: https://komma.reservix.de/p/reservix/group/306113

Die Gruppe Messer wurde 2010 in Münster gegründet und hat bisher drei Alben und viele weitere Tonträger veröffentlicht, zahllose Touren und Konzerte gespielt, auch international. Nicht zuletzt durch Arbeiten über Romy Schneider und Boris Vian zeigten Messer dabei immer wieder, dass sie in der Wahl ihrer Inhalte offen sind und dementsprechend auch die musikalische Form Experimente zulässt, ja, häufig sogar von diesen ausgeht. Dabei zeigen sie sich stets als eine Band, in der Text und Klang nicht konkurrieren, sondern in Komplizenschaft treten.

Längst sind die Mitglieder der Band, Manuel Chittka, Pogo McCartney, Milek, Philipp Wulf und Hendrik Otremba, die heute über ganz Deutschland verteilt leben, auch durch zahllose andere (nicht nur) musikalische Projekte bekannt. Der Ort jedoch, an dem sie diese Einflüsse, Perspektiven und Erfahrungen zusammenbringen, ist und bleibt Messer. Dorthin kehren sie immer wieder zurück, als Freunde, als Künstler. Seit Anfang des Jahres arbeiten Messer an neuen Stücken.

Annika Henderson schreibt in den Linernotes zur letzten Messer-Platte:
»JALOUSIE fühlt sich an wie eine Sammlung von kurzen, schnellen Erzählungen, die aus den albtraumhaften Untiefen von Sänger und Texter Hendrik Otremba an der Oberfläche in die treuen Arme von Milek, Wulf, McCartney und Chittka finden. Dort ist die ganze Welt eine Bühne. Unser Protagonist dreht sich einem monotonen Bohrer gleich durch die sich stetig verändernden Szenarien, welche das meisterhafte Quartett ihm zeichnet, massiert unseren ganzen Körper, legt unsere unterbewussten Ängste frei, knetet die verklumpten Brocken unserer alltäglichen Ängste. Während er sich mit den Wahrheiten seiner und deiner Wirklichkeit beschäftigt, segelt er auf den stürmischen Meeren der vierzig Finger durch eine Reihe unverbundener Träume: Wir hören von Liebe, von Leidenschaft und Angst […].«

Eröffnet wird das Konzert von INFUSO GIALLO, der Messer auf der Herbsttour begleitet. Der aus Köln stammende DJ und Producer Philipp Carbotta begeistert auf seiner Debut-EP “Ode to Sanseviera” (Kame House, 2017) mit tanzbarem, smoothem Krautronica.
 

13

November

Mittwoch

Heimat – Eine Besichtigung des Grauens : Ein Anti-Heimatabend von und mit Thomas Ebermann und Thorsten Mense

heimat_Header

Die Heimat.
Ein »Volks-Rock´n´Roller« füllt große Arenen mit jungem Publikum, die Bild-Zeitung ehrt sie mit einer kostenlosen Sonderausgabe, die Qualitätsmedien mit Features und Debatten-Serien. […] Grüne plakatieren ihr zur Ehre, Sozialdemokraten melden ältere Besitzansprüche an, und beneiden die Christdemokraten um die Idee mit dem Ministerium. Nazis verkünden, die Liebe zur ihr sei kein Verbrechen, und wer sie nicht liebe, sei aus ihr zu entfernen. Linke kontern knallhart: ihre Liebe zu Region und Gebietskörperschaft sei noch viel tiefer, echter und unverbrüchlicher.

Die staatlichen Programme zur Förderung solcher Gefühle sind satt budgetiert, und je trostloser das Kaff, desto hymnischer hat der Song zu sein, der seinen Liebreiz besingt. Der deutsche Pop folgt diesem Credo,  unsubventioniert und in Privatinitiative. Hauptsache es wird gefühlt. Und das heißt immer: Allem zersetzenden Denken und kritischer Reflexion wird die Stirn geboten. […]

Im Namen von Idyll, Harmonie, Tradition, Brauchtum, Familie und weiterer Höllen wird gegen die Fremden und das Fremde zu Felde gezogen. Was man bereits ohne Meinungsforschung erkennen konnte, wurde mittlerweile auch empirisch belegt: Je mehr Heimatliebe, desto ausgeprägter die rassistische Gesinnung.

[…] Das und vieles mehr – das Absurde und das Gefährliche – wird an diesem Abend auf Bühne und Leinwand besichtigt und vorgeführt, nachgespielt und kommentiert, analysiert und in die Tonne getreten. Stets parteiisch auf der Seite der historischen und zukünftigen Opfer der Heimat.

Wer das für Nestbeschmutzung hält, versteht uns richtig. Ein Anti-Heimatabend von und mit Thomas Ebermann und Thorsten Mense, Künstlerische Mitarbeit: Florian Thamer und Peter Bremme.

21

November

Donnerstag

Berthold Seliger: Vom Imperiengeschäft (Lecture Show)

seliger-imperiengeschaeft_cover_648px

Der Grundgedanke von Seligers Überlegungen sind immer die Interessen der Musiker*innen und der Konzertbesucher*innen. Nur wenn sich diese auf allen Ebenen gegen die Imperiengeschäfte der Kulturindustrie wehren, wird die kulturelle Vielfalt in unserer Gesellschaft erhalten bleiben.

Seliger, „Deutschlands eloquentester Konzertagent“ (Berliner Zeitung), kennt die Zahlen und nennt die Namen. Teilweise liest sich „Vom Imperiengeschäft“ wie ein Wirtschaftskrimi.
„Seliger spricht Klartext, sein profundes Wissen über das Musikbusiness stammt aus erster Hand…“ (Der Standard)

In seinen lebendigen “Lecture-Shows” wird Berthold Seliger auch “Vom Imperiengeschäft” präsentieren, mit bewegten und nicht bewegten Bildern.
cropped-L_Popbuero_RegionStuttgart_Wordaufweissganzklein

30

November

Samstag

Youth Against Antisemitism

Youth-Against-Antisemitism-Logo

24

Dezember

Dienstag

Emotion & Extase