Loading Events

Anstehende Veranstaltungen › Kultur

18

Oktober

Donnerstag

thisquietarmy – Full Band! (Post rock, ambient, drone, Can)

867262

Konzert mit thisquietarmy am 18.10.2018 im Komma Esslingen
Tickets: https://komma.reservix.de/p/reservix/group/273367

thisquietarmy erzeugt eine vielfältige und beeindruckende Klanglandschaft, ein Zusammenspiel aus improvisiertem Gitarren-Drone und Elementen von Ambient / Noise, Electronic/Shoegaze, Post-Punk/Krautrock, Black/Doom Metal. Klanglandschaften, die sich zwischen der Schönheit des repetitiven träumerischen Minimalismus und dem schweren Ersticken der vielschichtigen Geräuschkulisse und industriellen Beats bewegt. Die Diskographie des Montrealer Künstlers, der im Komma mit Band spielen wird, erstreckt auf über 30 Veröffentlicungen auf mehr als 20 verschiedenen Labels wie Denovali Records, Aurora Borealis, Consouling Sounds , Shelter Press, three:four Records & Alien8 Recordings.

Revolving around improvised guitar drone and by combining textural & structural elements of ambient/noise, electronic/shoegaze, post-punk/krautrock, black/doom metal, thisquietarmy creates an impressive wide range of dynamic soundscapes which oscillates between the beauty of repetitive dreamy minimalism and the heavy suffocation of multi-layered noisescape and industrial beats, as presented in its prolific discography comprising of over 30 releases on more than 20 different labels worldwide – including full-length albums on esteemed labels such as Denovali Records, Aurora Borealis, Consouling Sounds, Shelter Press, three:four Records & Alien8 Recordings.

Hören: https://thisquietarmy.bandcamp.com/album/blackhaunter

20

Oktober

Samstag

Poetry Slam Esslingen Oktober 2018

22339032_1465751193542665_5077300354987644835_o

Poetry Slam Esslingen am Samstag, 20.10.2018 um 20.00 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)

im Komma Esslingen, Maille 5-9, 73728 Esslingen

Eintritt: Vorverkauf (8€ / 6€ ermäßigt): https://komma.reservix.de/tickets-poetry-slam-esslingen-in-esslingen-komma-esslingen-am-20-10-2018/e1239531

Abendkasse: 9€ / 7€ ermäßigt

Poetry Slam, der moderne Dichterwettstreit, ist die zuschauerstärkste Kleinkunst in Deutschland. Schreibende aller Art treffen sich auf einer Bühne und tragen ihre selbstverfassten Stücke vor. Egal ob klassisches Gedicht oder literarische Performance, ob Rap oder Kurzgeschichte, ob Beatbox oder Comedy. Auf der Slam-Bühne findet alles statt, was mit Worten möglich ist. Das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Szenische Hilfsmittel (Kostüme, Requisiten, Musikinstrumente) sind verboten und ein Zeitlimit begrenzt den Vortrag. Beim Slam Esslingen wird das Format Poetry Slam auf besondere Weise zelebriert. Die Poetinnen und Poeten präsentieren nicht nur Ihre Texte, sondern stellen sich zuvor den Fragen des Publikums. Im Halbfinale produzieren sie spontan Texte auf Zuruf.

Der Slam Esslingen wird liebevoll präsentiert von Jana Kastner und Nikita Gorbunov.

Im Wettbewerb freuen wir uns diesmal unter anderen auf:
Moritz Konrad (Karlsruhe), Konstantin Korovin (Stuttgart) und
Brigitte Steeb (Esslingen). Als Feature spielt Jens Kauen, Singer-Songwriter.

Weitere Termine: Freitag 16.11., Samstag 15.12.

23

Oktober

Dienstag

Die Nerven + Sloe Paul

DIE_NERVEN4_Quadrat_Web

Konzert mit Die Nerven + Sloe Paul am 23.10.2018 im Komma Esslingen, 20 Uhr

– präsentiert von Musikexpress, Laut.de, Noisey & byte.Fm –

Tickets im Vorverkauf: https://komma.reservix.de/tickets-die-nerven-paesentiert-von-musikexpress-lautde-noisey-bytefm-in-esslingen-komma-esslingen-am-23-10-2018/e1229853

Anfang dieses Jahres erschien auf Glitterhouse Records das neue Die Nerven Album FAKE. FAKE ist ein Monolith von Album, ein Statement, die Wucht und wurde von Fans wie Presse gleichermaßen gefeiert: “Ein Manifest gegen die Arriviertheit” schrieb die Süddeutsche Zeitung, “Die Nerven stemmen sich mit ihrem bisher wirkmächtigsten Album gegen das “Fake”-Zeitalter” urteilte Spiegel Online, “Drei solche Ichs machen Die Nerven zum besten (Post-)Punk-Trio im Lande und FAKE zu einer Platte, die klingt, als hätte jemand einen Sprengsatz in die ICH-MASCHINE geworfen” so der Musikexpress, während die Intro sie aufs Cover nahm und urteilte: “Ihr könnt jetzt alle schon mal nach Hause gehen: Das beste deutsche Album des Jahres kommt von den Nerven.”

Eröffnet wird der Abend von Sloe Paul + Band (Stuttgart, Dreampop). Sloe Paul ist der Stuttgarter Paul Abbrecht, bislang vor allem als Trompetenspieler bei Tristan Reverb, oder beim NoTrap/Fake Jazz-Projekt Yum Yum Club oder in Peter Muffins Liveband in Erscheinung getreten. Mit “Paul Abbrecht’s Album” hat er nun im Juni sein Solo-Debut auf Treibender Teppich Records veröffentlicht, produziert wurde von Max Rieger. “Popsongs, die einen an das Beste des vergangen Jahrhunderts erinnern, verträumte Soundscapes, die einen in eine schönere Welt entführen. Wunderschön das Ganze, und ein Ding von Schönheit ist bekanntlich ein Glück auf immer.” (Abel Auer, Kaput – Magazin für Insolvenz & Pop)
Hören: https://treibenderteppichrecords.bandcamp.com/album/paul-abbrechts-album

Präsentiert von Musikexpress, laut.de, Noisey & ByteFM

27

Oktober

Samstag

Ultha (Live) + Vortrag: Faschismus und Antisemitismus im Metal

38040871_2051088241592142_4549365952768114688_n

Komma Esslingen & Coldvalley Cultists präsentieren:

ULTHA (Black Metal aus Köln)
https://ultha.bandcamp.com/

+ Vortrag von Dr. Niels Penke: “Faschismus und Antisemitismus im (Black) Metal”

Support:
LOTH (Atmospheric Black Metal aus Metz)
https://vendetta-records.bandcamp.com/album/apocryphe

SUNKEN (Post-Black Metal aus Aarhus)
https://sunkendenmark.bandcamp.com/

Zum Hintergrund des Konzertes:

Letzes Jahr gab es die Kontroverse bezüglich eines Festival-Gigs in Rotterdam, welchen Ultha und ihre Tour-Partner von Woe (USA) im April 2017 gespielt haben. Headliner des Festivals waren Inquisition, die eine zweifelhafte Vergangenheit bezüglich ihrer Affinität zu NS-Symbolik und faschistischen Aussagen besitzen. Wie aus den Statements von Ultha und Woe hervorgeht, war den Bands zum Zeitpunkt des Bookings die Vergangheit von Inquisition nicht bewusst. Jedoch wurden beide Bands im Vorfeld des Festivals auf diese Umstände aufmerksam gemacht und haben sich entschieden, ihre Shows auf dem Festival zu spielen. Diese Entscheidung hatte Konzertabsagen in Hamburg und Nürnberg sowie hitzige Auseinandersetzungen zur Folge.

Ultha haben wie sie selber eingeräumt haben den Fehler gemacht, nicht mit einer ausreichend klaren Ansage ihren Gig als Protest gegen rechtsoffene Bands im Metal zu kommunizieren. Allerdings sehen wir in der Vergangenheit der Bandmitglieder (ehemalige Mitglieder von Planks, Atka, Blindspot A.D) und ihrem Label Vendetta Records auch die Glaubwürdigkeit einer Band aus dem Punk und Hardcore Umfeld die mit ihrer Situation als Band mit antifaschistischem Hintergrund im Problemfeld (Black) Metal einer Situation ausgesetzt war die sie unterschätzt und in der sie Fehler gemacht hat.

Anlässlich dieser Situation haben wir uns entschieden, das Konzert unter der Voraussetzung zu veranstalten, dass es als Diskussionsgrundlage über Möglichkeiten der Bekämpfung rechter Tendenzen in der Black Metal Szene genutzt werden kann. Deshalb wird dem Konzert ein Vortrag zu Faschismus und Antisemitismus im Black Metal und eine Podiumsdiskussion vorausgehen. Für diesen Vortrag haben wir Niels Penke von der Universität Siegen eingeladen, der bereits mehrere Vorträge mit diesem Inhalt gehalten hat (unter anderem im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus der Amadeu Antonio Stiftung). Das KOMMA sieht sich als eindeutig antifaschistischer Raum, und in unserer Aufgabe, Subkulturen einen Platz zu geben, wollen wir deshalb die Problematiken ansprechen die sich für (Black) Metal Konzerte an Kulturorten wie dem KOMMA ergeben.

Wir sehen darin die Chance, Widersprüchlichkeiten und Probleme der Black Metal Szene herauszuarbeiten und ein Forum zu gestalten mit Leuten, die Faschismus, Antisemitismus und diskriminierende Einstellungen im Black Metal verurteilen und innerhalb der Szene etwas dagegen tun wollen. Wir erhoffen uns davon, den Raum für eine Diskussionskultur schaffen zu können die bis dato häufig vermisst wird wenn sich Diskussionen um diese Themen, meistens innernhalb des Internets, entwickeln.

Neben dem Vortrag, welcher sich mit Antisemitismus- und Faschismus-Theorie und konkreten Beispielen und Analysen beschäftigt, wollen wir uns in der anschließenden Diskussion auch mit Fragen nach den Perspektiven antifaschistischer Standpunkte und Proteste im Wirkungsraum eines „unpolitischen“ Metal Festivals beschäftigen und würden uns daher über eine rege Teilnahme freuen.

Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:00 Uhr

VVK: 7 € (zzgl. 2 € Gebühr) https://komma.reservix.de/p/reservix/group/283899

Abendkasse: 7 – 10 € nach Wahl

FUCK OFF NSBM!

2

November

Freitag

“Gesundheit & Lebensekel” – Gesellschaft jenseits des Lustprinzips

DavidschneiderVortragFlyer-1

 

Zu Gast im Haus: Die Gruppe Distanz, die David Schneider eingeladen hat. Der Vortrag setzt sich mit Sterbehilfe und Gesundheitspolitik auseinander.

3

November

Samstag

Thementag: Rechtspopulismus – Die neue Mitte?

Poster_RechtspopulismusVeranstaltung_03112018

Rechtspopulismus – Die neue Mitte?
Die Antidiskriminierungsstelle Esslingen und wir laden sie zu einem Thementag “Rechtspopulismus” ein. Wir haben haben Fünf spannende Vorträge vorbereitet. Für Brezeln, Kaffee und Mittagessen ist gesorgt (auch vegan). Auf besondere Bedürfnisse gehen wir gerne ein, wir bitten Sie/Euch um eine Mail im voraus an antidiskriminierung@adg-esslingen.de.

Hier das Vortrags- und Workshopprogramm:
1. Wie zwischen Konservatismus und Rechtspopulismus unterscheiden? – Tanja Gäbelein, Politikwissenschaftlerin, freie Referentin aus Berlin
2. Homofeindlichkeit und Rassismus im Alltag der AfD – Olcay Miyanyedi, Projektleiter, Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg
3. Möglichkeiten und Grenzen der Demokratieförderung – Derya Aydin, Projektkoordinatorin der Partnerschaft für Demokratie, Ostfildern
4. Wie Spaltung in verschiedenen betroffenen Communities überwinden? – Leyla Jagliela, Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg
5. Ermöglichung der Solidarität zwischen Betroffenen und nicht Betroffenen – Amos Heuss, Leiter, Komma- Jugend und Kultur

Beginn: 9:30 Uhr, Der Eintritt ist frei.

3

November

Samstag

Locust Fudge (D, Noise Rock/Indie/Psych) + Gad Whip (UK, Post Punk)

35102355_1645309965537343_4504813316408868864_n

Konzert mit Locust Fudge & Gad Whip am 03.11.2018 im Komma Esslingen
Tickets: https://komma.reservix.de/tickets-locust-fudge-in-esslingen-komma-esslingen-am-3-11-2018/e1231959

LOCUST FUDGE
Auf ihrem neuen Album “Oscillation” greifen Locust Fudge die Wurzeln dessen auf, was später Indierock genannt wurde, stellen sie auf den Kopf und kombinieren sie mit manchmal ungewöhnlichen und überraschenden Elementen, um ihre Geschichte auf organischste Weise neu zu schreiben und in die Zukunft zu übertragen. Im Jahr 2015 beginnen Dirk Dresselhaus (Schneider) und Christopher Uhe (Krite) in Berlin mit den Aufnahmen zu einer gemeinsamen Platte. Zusammen mit dem Schlagzeuger Chikara Aoshima starten die beiden ein “roots project”: Songs, die in den letzten Jahren entstanden sind, werden in Trio-Besetzung live eingespielt. In sporadischen Sessions entsteht so das erste LOCUST FUDGE-Album seit 20 Jahren. Die über einen langen Zeitraum geschriebenen Songs, gespeist von Zweifel und Hoffnung, von Absurdität und Zerfall auf Mikro- und Makroebene – persönlich, gesellschaftlich, ethisch – begegnen dem Status quo mit LOCUST FUDGE-typischen klaren Ansagen an die Arschlöcher dieser Welt, to „get your ticket …“ und sich zu verpissen (Light & Grace), reaktivieren die oft bemühte Beschwörung von Dylan Thomas “Do not go gentle into that good night”, untersuchen das Verhältnis von Ratio und emotionaler “Oscillation”, bestehen in “No Defense” auf der Treue zum Ereignis der Liebe. Auf genuin dialektische Weise entsteht ein Album, welches mit Schneider’s und Krite’s symbiotischem Spiel direkt an die klassische Arbeit von LOCUST FUDGE anschließt, durch den roots-Ansatz jedoch eine neue Form erfährt und somit zu einer Art zweitem Debüt nach mehr als 25 Jahren Bandgeschichte wird. Bereichert wird das Album durch Gastauftritte von Freunden, Weggefährten und Kollegen wie Chris Brokaw (Come, Codeine, etc.), Lucio Capece (Vladislav Delay Quartet etc.), Julia Wilton (Pop Tarts, Das Bierbeben), Gwendolyn Tägert (Mondo Fumatore, Half Girl), Michael Mühlhaus (Blumfeld, Die Türen), Ulrich Krieger (Lou Reed, Metal Machine Trio), J Mascis (Dinosaur Jr.), Wolfgang Seidel (Ton Steine Scherben, Conrad Schnitzler), Werner „Zappi“ Diermaier (Faust) und anderen. Aufgenommen und gemixt wurde in Schneiders Studio ZONE, in dem er regelmäßig andere Künstler wie Faust, Mutter, Chris Imler, Golden Diskó Ship, Ziguri u.a. produziert. JAN MÜLLER (TOCOTRONIC) ÜBER DAS ALBUM: “Mit ihrem neuen, nun endlich wieder gemeinsamen Album „Oscillation” ist Krite und Schneider zusammen mit dem Schlagzeuger Chikara Aoshima und hochkarätigen Gästen ein Meisterstück gelungen. Ich hatte zuvor schon fast verdrängt, wie sehr es Musik gelingen kann, zugleich ungemein kraftvoll und sanft zu sein und so dieses intensive und unter die Haut gehende Gefühl zu erzeugen, welches vermag, den Zuhörer in einen milden und verletzlichen Gemütszustand zu versetzen.”

GAD WHIP

37115751_2108679565826908_3431957488327458816_n

Britische Band (genau gesagt aus Yorkshire und Lincolnshire), die zuvor schon (2017) eine beeindruckende 12″ auf dem New Yorker Label EVER/NEVER RECORDS (u.A. auch MOSQUITO EGO) veröffentlichte. Ihr Art-Noise-Rock und Post-Punk Sound ist wie eine Kollision der SLEAFORD MODS’schen “lyrical rants” (auch im inhaltlichen Sinne gemeint!) mit dem Erbe britischer Bands wie den SWELL MAPS und THE FALL, im post-industriellen No Wave Gewand. Das neue Album ‘Post Internet Blues’  erscheint im Sommer 2018 bei X-Mist Records.

https://gadwhip.bandcamp.com

9

November

Freitag

Hell Over Esslingen – Stonerrock und Metal Festival

36538058_1921164067918438_4643276241623842816_n

10

November

Samstag

Hell Over Esslingen – Stonerrock und Metal Festival

36538058_1921164067918438_4643276241623842816_n

13

November

Dienstag

Escape-ism (Ian Svenonius solo, Washington D.C.)

Escape-ism-Web

Konzert mit ESCAPE-ISM (Washington D.C./US, Merge Records)

am 13.11.2018, 20 Uhr im Komma Esslingen

Tickets (9€ Vorverkauf): https://komma.reservix.de/p/reservix/event/1266400

Einer der besten Performer mit Kult-Status, Ian Svenonius, mit seinem Solo-Projekt Escape-ism – bekannt von Bands wie Chain and the Gang, The Make-Up oder Nation of Ulysses.

“Ian Svenonius singt so schön trostlose Songs, die gleichermaßen in Herz und Geschlechtsteile knallen.
Neben Jon Spencer ist Svenonius auch noch einer der bestgekleideten und aussehenden Performer unter den offensichtlichen James-Brown-Fans seiner Generation. Nach knapp 30 Jahren Schaffen haut der Typ nun ein minimalistisch-düsteres Solodebüt raus, das neben Garagen-Soul zu jeder Sekunde den peitschenden, brutal kargen New- und No Wave von Suicide atmet. Drumbox, Fuzz-Gitarre, Bass, Kassettenspieler, Saxofon und Svenonius’ Singen, Sprechen, Klagen, Jauchzen, Kreischen, Schreien machen klar, dass hier eine Menge echt nicht in Ordnung ist. Mit voller Wucht knallen die Songs direkt in Herz und Geschlechtsteile, das Hirn kann man zu Hause lassen oder zu Svenonius rüberwerfen – und dann tanzen, tanzen, tanzen.” (Spex.de)