Loading Events

Anstehende Veranstaltungen › Kultur

25

Februar

Samstag

Freiburg + Blut Hirn Schranke + Zystem

freibuuuurg

Freiburg
Emopunk Gütersloh
http://www.freiburg-band.de/
https://soundcloud.com/thischarmingmanrecords/sets/freiburg-brief-siegel-lp-cd
https://freiburg.bandcamp.com/releases

Blut Hirn Schranke
Hardcore/Punk Düsseldorf
https://bluthirnschranke.bandcamp.com/

Zystem
Punk Esslingen
https://zystem.bandcamp.com/releases

Blut Hirn Schranke machen eine Mischung aus Punk und Hardcore und haben ihre neue Platte “Blut Hirn Schranke” im Gepäck. Am 25.11.16 wurde das Album auf Kidnap Music veröffentlicht. Im Raum Stuttgart haben sie in den vergangenen Jahren Pascow und Feine Sahne Fischfilet supportet und auf unserem Noise Massacre antifascist music festival gespielt.

“Eiche Rustikal, zweimal Herrengedeck, bitte!” “Chepeau, mein Freund” “Kanüle Abwärts” oder “In seinen Adern fließt nur noch Rotwein, denn Love will tear us Apart”
Das sind nicht nur Textzeilen der Punkband FREIBURG aus NRW, sondern wohl auch das normalste was ein kleines langweiliges Dörfchen und die große Stadt verbindet. Die Menschen, die Geschichten, die ganz normalen Dinge eben. Die vier jungen Männer von FREIBURG, haben es sich als Aufgabe gemacht, zu leben und leben zu lassen. Sie sagen frei Ihre Meinung und nageln Bretter an die Wand. Seit sechs Jahren, verbringen die vier jetzt nun schon ihre Zeit zusammen und machen kompromisslosen Punkrock. 2015 Brief & Siegel, aufs Wort!

Die beiden Bands werden von Zystem aus Esslingen supportet. Post-moderner Punk mit politischer Attitüde. Ihr erstes Album “Zystem” haben sie vor einigen Wochen auf bandcamp released.

4

März

Samstag

Rock for One World Benefizfestival 2017

13312877_1002545636466759_3231021433754309614_n

www.rock-one-world.de , Einlass 18:00

11

März

Samstag

KOMMA WINTERFEST 2017: Datashock, Bruch, Mosquito Ego, YC-CY, DJ Safari, DJ Schippy

Winterfest-Flyer-Din-A-6-vorne

#winterfest2017
Diesmal mit:

DATASHOCK (Saarbrücken)
Datashock aus Saarlouis, multiinstrumentales, musikalisches Kollektiv. Verlieren sich seit 2003 in den Kleiderschränken ihres Bewusstseins, spielen unerschrocken mit allem, was sie darin finden können, probieren bunte Klang-Kleider an und senden aus den Tiefen des weiträumigen Möbels psychedelisch-experimentellen Gruselkraut. „Like a free-folk-informed update on Amon Düül“ schrieb das englische Wire-Magazin über Datashocks letztjährige Avantgarde-Festival-Live-Performance und Krautrock-Hip-Priest Julian Cope äußerte sich enthusiastisch über das gerade veröffentlichte Doppelalbum Pyramiden von Gießen: „It’s a splendidly righteous motherfucker!“ Doch spielen die saarländischen Jungs und Mädchen keinen Krautrock, der sie dem Verdacht schimmeliger Rückwärtsgewandtheit aussetzt. Die musikalischen Trampelpfade – von frühen Pink Floyd über Krautrock a la Amon Düül oder Harmonia bis hin zu zeitgenössischen Projekten wie Sunburned Hand Of The Man – werden nicht ausgelatscht sondern fortgeführt und die psychedelischen Improvisationen von Datashock greifen nach den Sternen und nicht in die Mottenkiste! „A supernova […], a total sonic event!“ (Foxy Digitalis) „Must be what it feels like to double drop the blue pill.“ (Boomkat) https://datashock.bandcamp.com/

BRUCH (Wien)
Wunderbarer Post Punk/New Wave aus dem Wiener Underground, vom tollen damaligen Label Totally Wired Records, nun Cut Surface. (auf dem Bruch ein neues Album veröffentlicht hat) Lobeshymnen von X-MIST-Records: “The highly anticipated 3rd full album […] It’s Synth-Pop, Post-Punk, Dark Wave, and goes beyond all that. A fantastic album, that’s challenging, distressed, demonic, upbeat, urgent and first class entertainment. Forget David Bowie! Forget Alan Vega! Here’s Bruch, the new King of Low Frequency… (pun intended!)”

Mosquito Ego (Stuttgart)
Stuttgarts own Acid Punk/Noise Rock-Supergroup. Chu Chu Records sagt: “Mit stumpfer Killer-Rhythmusgruppe, surreal-sexuellen, post-apokalyptischen Texten, Synthie-Noise und Kassettensamples.” https://mosquitoego.bandcamp.com/

YC-CY (Schaffhausen)
Das Qualitätslabel/Mailorder X-MIST sagt über sie sinngemäß: YC-CY haben eins der besten Hardcore/Post-Punk/Noise-Rock-Alben 2016 in ganz Europa gemacht. Wir finden, dass das hinkommt. Hört selbst:

DJ SAFARI (Hamburg)
Afrikanische Rythmen, asiatische Beats & orientalischer Flow

DJ SCHIPPY (NRW)
Schnittstellen mit DJ SCHIPPY

15

März

Mittwoch

Konzert: Grails (Portland, US) + Majeure (US)

Majeure-Grails-Komma-Seite

Vorverkauf auf Reservix (12,50 €, Schüler*innen mit Schülerausweis 5€): tinyurl.com/grails-majeure-vvk

GRAILS
Ursprünglich als zwangloses Nebenprojekt konzipiert, haben sich Grails aus Portland geduldig zu einer ziemlich radikalen Studie in Spannung und Meditation entwickelt. Grails begeben sich auf ihren Platten und Konzerten in eine abgefahrene sphärische Welt. Nachdem sie ihre ersten beiden Alben auf dem Neurosis Label Neurot Recordings veröffentlicht hatten, landeten Grails über einen kleinen Umweg bei Temporary Residence Ltd. Ihre Labels mates sind nun Mogwai, Young Widows, Hauschka und Bands wie Maserati.

Listen: http://grails.bandcamp.com/album/chalice-hymnal

MAJEURE
Majeure ist das Alter Ego von A.E.Paterra, ein außergewöhnliche fasettenreicher Musiker und die eine Hälfte der progressiven Synthie-Duos Zombi und Contact. Entschieden mehr tanzorientiert als bei Zombi kombiniert Majeure die dunklen Moog-getriebenen Filmmusiken von Vangelis mit dem unerbittlichen Treiben von Can und dem transzendenten Minimalismus von Steve Reich und Philip Glass. Die brillante Mischung aus live und elektronischen Rhythmen ist das Herz und die Seele von Majeures Musik.

17

März

Freitag

Bene Fizz – Retten, Feiern, Rocken

benefizz

Das Vier Peh ist ein esslinger Ort mit Geschichte und hat in den letzten Jahren mit seiner Existenz zu kämpfen gehabt. Die Veranstalter des Konzerts arbeiten für den Erhalt der Kulturkneipe. Mehr Infos auf www.4peh.de

18

März

Samstag

Poetry Slam

Poetry Slam Foto

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Ticket: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Fabulöse Slampoeten aus nah, fern und ziemlich fern begeben sich am Samstag nach Esslingen, um eure Gemüter zu rocken. Im Wettkampf erwarten dich alle Spielarten der Sprach- und Sprechkunst: feinsinnige Lyrik, Kabarett und Stand-Up-Comedy, Spoken Word Performances, Improvisationen, Rap-Poesie und rasante Fun-Prosa. Nichts muss, alles kann! Doch ganz gleich, welches Genre und welches Niveau, welche Laune und welcher Text, ob dilettantisch oder virtuos vorgetragen – für 6 Minuten gehört jedem Teilnehmer des Dichterwettstreits die Bühne und die Aufmerksamkeit des Publikums, das schlussendlich den Sieger durch Applaus kürt.

 

25

März

Samstag

Lorelle Meets The Obsolete (MEX)

lorelle meets the obsolete bild
Nach dem dritten Album “Chambers” von 2014, auf welches umfangreiche Tourneen in den USA und Europa folgten, kehrte das Duo von Lorena Quintanilla und Alberto Gonzalez in ihre Heimatstadt Ensenada zurück, um zur Ruhe zu kommen und ihren Sound zu verfeinern. Das neue Album ´´Balance´´ der mexikanischen Krautrocker/ Shoegazer ist komplexer, synthetischer, ausdifferenziert. Tatsächlich entdeckt man in den neuen Songs eine gewisse subtile Balance, zwischen Verzerrung und Klarheit, zwischen Vollgas und Ruhe.
Staubschichten von Psych werden weggefegt und durch New-wave-Keyboards ersetzt, welche auf einem frühen Magazine-Album nicht deplaziert klingen würden.Ins neue Album reinhören: https://obsoletelorelle.bandcamp.com/album/balance

Reservix_Weblog-Vorverkauf-Orange

 8€ VVK/ 5€ für Schüler*innen

8

April

Samstag

Konzert: SOFT GRID (Berlin, Experimental Synth/Kraut/Pop) + MARTHA ROSE & BAND (Berlin/Brighton, Folk/Pop/Songwriter)

SOFT GRID - Recordrelease 2016-2
(Foto: Henrike Hannemann)

SOFT GRID aus Berlin: Ein ganz neues, bezauberndes Trio bestehend aus Theresa Stroetges (Golden Diskó Ship), Jana Sotzko (The Dropout Patrol) und Sam Slater, die mit ihrem Debutalbum “Corolla” im Oktober 2016 und den ersten Konzerten bei uns rege Begeisterung ausgelöst haben. Die Platte kommt extrem gut an, live ist der Sound mitreißend, vertrackt und voller Energie, oder wie die SPEX meint: “Ein zusammenhängender, vor sich hin mäandernder Strom an, bei dem sich aus jeder musikalischen Idee bereits die nächste herausschält.”, wir sagen: Ein mehrstimmiges, treibendes Erlebnis voller heftiger Breaks, experimentellem Synth-Pop; mal psychedelisch verworren, mal fließend und sanft mit Bratsche und verflechtendem Gesang. DIE ZEIT bringt es auf den Punkt: “[Sie] entfesseln auf ihrem Langspieldebüt Synthiestürme, Gitarrengewitter, Geigenentgleisungen sowie Stimmband- und Kehlkopforgien.” Für uns eine der Bands des Jahres 2016.

Infos zur Band & Anhören:
https://softgrid.bandcamp.com/album/corolla
http://thesoftestgrid.com/

marthacover

(Foto: Mariana Jocic)

MARTHA ROSE hat für uns mit “Spit” eine der schönsten Platten 2016 gemacht. Das Stuttgarter Qualitätslabel Treibender Teppich Records (All diese Gewalt, JFR Moon, Levin Goes Lightly) hat sie im November veröffentlicht, Martha Rose, ursprünglich aus Brighton (UK), lebt nun in Berlin und hat sich in der hiesigen Folk- und Indieszene einen Namen gemacht. Durch ihre offene Art und einfühlsamen Melodien, ihrer glockenhellen Stimme verzaubert sie das Publikum. Die Songs von Gitarre und Casio Keyboard sind sehr vielschichtig und verspielt, aber niemals kitschig. Die Texte sind manchmal tieftraurig, oft bitterböse, aber nicht ohne Humor und Hoffnung. Der Gesang wirkt betonend und sanft, manchmal aufgewühlt und direkt. Martha Rose wird im Komma mit Band spielen.

Infos zur Band & Anhören:
https://martharose.bandcamp.com/
http://www.martharosemusic.com/

15

April

Samstag

Poetry Slam

Poetry Slam Foto

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn: 20.00 Uhr, Ticket: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro

Fabulöse Slampoeten aus nah, fern und ziemlich fern begeben sich am Samstag nach Esslingen, um eure Gemüter zu rocken. Im Wettkampf erwarten dich alle Spielarten der Sprach- und Sprechkunst: feinsinnige Lyrik, Kabarett und Stand-Up-Comedy, Spoken Word Performances, Improvisationen, Rap-Poesie und rasante Fun-Prosa. Nichts muss, alles kann! Doch ganz gleich, welches Genre und welches Niveau, welche Laune und welcher Text, ob dilettantisch oder virtuos vorgetragen – für 6 Minuten gehört jedem Teilnehmer des Dichterwettstreits die Bühne und die Aufmerksamkeit des Publikums, das schlussendlich den Sieger durch Applaus kürt.

18

April

Dienstag

Zu (ITA/ Ipecac) + ApOllonius AbRaham ScHwarz (CH)

 

zu new
Seit 15 Jahren und 2000 Konzerten sind Zu (Luca Mai (Baritonsaxophon), Massimo Pupillo (Bass) und Jacopo Battaglia (Schlagzeug)] dafür bekannt, sich querbeet durch Genres wie Jazzcore, Math-Rock oder Noise durchzuackern. Daraus resultiert ein einzigartiger kraftvoll expressiver Sound, der vergeblich seinesgleichen sucht. Ihre Alben erschienen u.a. auf Ipecac Records oder Atavistic. Zu kollaborierten bereits mit Mike Patton und tourten mit (the) Melvins oder Fantômas.
AAS

Außerdem: ApOllonius AbRaham ScHwarz (experimenteller Jazzrock, Lausanne): Rockige Strukturen, die vom Baritonsaxophon von Laurent Waeber begleitet werden, der sein Instrument modern und unkonventionell spielt. Die Arrangements der Instrumente sind sehr schwungvoll und rhythmisch, dem gegenüber stehen komplexe, komplizierte und technische Darbietungen, die dem Treiben einen abstrakten Anstrich verleihen. APOLLONIUS ABRAHAM SCHWARZ erwecken in mir hin und wieder den Eindruck, sie seien Klangforscher, die Grenzen ausloten.

Reservix_Weblog-Vorverkauf-Orange
Vorverkauf auf Reservix (9€): http://tinyurl.com/vvk-zu
(Schüler*innen 5€)