Loading Events

Vergangene Veranstaltungen › Kultur

9

Dezember

Sonntag

Platten hören #5

Platternhoeren_2018

Wir setzen unsere beliebte Reihe fort! Am 09.12. laden wir wieder zum gemeinsamen Platten hören. Bringt eure LPs, CDs, MP3s etc. mit, spielt sie vor, erzählt dazu etwas oder nicht. Möglicherweise ist einer der Songs der nächste Klassiker in Deiner Plattensammlung. Zerrisse sind natürlich auch erwünscht. Plattenspieler und CD-Player haben wir für Euch aufgebaut. Dazu gibt es eine winterliche Suppe und für den Durst haben wir auch was. Wir freuen uns auf euch!

4

Dezember

Dienstag

Die NSU Monologe – Dokumentarisches Theater der Bühne für Menschenrechte

Plakat_NSU Monologe

Die NSU-Monologe – Bühne für Menschenrechte am 04.12.2018, 19.00 – 21.00 Uhr im KOMMA – Jugend und Kultur, Maillestraße 5-9, 73728 Esslingen

Kosten: keine, Anmeldung erwünscht unter nsu-monologe@komma.info

Nach 400 Aufführungen der Asyl-Monologe und Asyl-Dialoge erzählt die Bühne für Menschenrechte sieben Jahre nach dem Bekanntwerden des “Nationalsozialistischen Untergrunds” in den NSU-Monologen von den jahrelangen Kämpfen dreier Familien der Opfer des NSU. Dabei erzählen die NSU-Monologe nicht von namenlosen Opfern, sondern von Elif Kubaşık und Adile Şimşek und dem gewaltvollen Verlust ihrer Ehemänner sowie von İsmail Yozgat und der Trauer um seinen Sohn. Wir erfahren vom Mut der Hinterbliebenen, in der 1. Reihe eines Trauermarschs zu stehen, von der Willensstärke, wiederholt die Umbenennung einer Straße einzufordern und nicht zuletzt vom Versuch, die eigene Erinnerung an den geliebten Menschen gegen die vermeintliche Wahrheit der Ermittler zu verteidigen. Die NSU-Monologe entstanden durch ausführliche Interviews, lediglich gekürzt und ohne sprachliche Veränderungen – ein Werk zeitgenössischer Geschichtsschreibung, das in Zeiten des Erstarkens des Rechtspopulismus und des europäischen Faschismus an Aktualität kaum zu überbieten ist. (Buch und Regie: Michael Ruf)

Im Anschluss Publikumsgespräch mit:
Wolfgang Drexler MdL (Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Esslingen, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses „Rechtsterrorismus/NSU BWII“)
Gökay Sofuoğlu (Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Baden-Württemberg)
Kathrin Waldow (Moderation, Journalistin)

Weitere Informationen: http://buehne-fuer-menschenrechte.de/nsu-monologe/

Veranstalter_innen:
KOMMA – Jugend und Kultur
Beratungsstelle Leuchtlinie BW

Gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg und dem Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms “Demokratie leben!”

1

Dezember

Samstag

Youth Against Antisemitism – Vortrag, Konzert, DJs – Eintritt frei

Flyer-Youth-Against-Antisemitism-2018-web

Eintritt frei

Vortrag (20:00): Antisemitismus im Rechtsrock, Referent Timo Büchner  (Amadeu Antonio Stiftung),
Live (21:30): Jah Schulz & Easyman (Dubreggae, Stuttgart)
DJs (22:30): Ema (Kippen und Kosmetik DJ-Team), Clara aka DJ Alnatunes – Techno, House, Electro
Essen: Veganes und Goldstar

Im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus 2018 der Amadeu Antonio Stiftung laden wir am Samstag, dem 01.12. zu Youth Against  Antisemitism: Ein Abend mit Vortrag, Bands und DJs.

Vortrag
Musik nimmt eine bedeutende Stellung im Leben junger Menschen ein, transportiert Emotionen und unterschiedlichste Inhalte. Im Rechts Rock finden sich antisemitische Texte. Timo Büchner zeigt anhand erschreckender  Beispiele, wie antisemitische Bilder und Stereotype in den Texten verschlüsselt werden. Zudem beschäftigt er sich mit der Frage, inwiefern der Antisemitismus im RechtsRock mit antisemitischen Erscheinungen in der deutschen Musikszene in Verbindung steht.
Timo Büchner studierte Politische Wissenschaften, Soziologie und European Studies an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Hong Kong Baptist University sowie Jüdische Studien an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. In der Initiative »Mergentheim Gegen Rechts« engagiert er sich seit 2014 gegen die extreme Rechte. Zuletzt veröffentlichte er »Weltbürgertum statt Vaterland« bei Edition Assemblage.

Band
Jah Schulz & Easyman (Live Dubreggae, Stuttgart)
Jah Schulz ist Musiker und Produzent aus Stuttgart, der sich seit 16 Jahren der Bassmusik verschrieben hat. Begeistert von der Dubmixing Technology, die er in Teenager-Jahren aufgeschnappt hat, setzt er diese in seinen unzähligen Bandprojekten und Produktionen frech und ohne Scheu genreübergreifend ein. Auf der Bühne präsentiert Jah Schulz seine eigenen Produktionen in einer Art Livemix Dubshow. Die Tracks werden in Echtzeit neu arrangiert und gemixt. Ganz in der Tradition von Genregrößen wie Adrian Sherwood und Mad Professor. Sein Gast Easyman ist Posaunist und Sänger.

(Die Säulen des Kosmos können leider nicht wie geplant auftreten)

DJs
Ema (Kippen und Kosmetik DJ-Team), Clara aka DJ Alnatunes – Techno, House, Elektro
2 junge DJs spielen Techno, House und Elektro und zwar mit Liebe und drive.

Mit dieser jährlichen Veranstaltung setzen wir ein Zeichen gegen aktuelle Erscheinungsformen des Antisemitismus.

Veranstalter
Komma, Junges Forum der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft Region Stuttgart e.V, Emanzipation und Frieden e.V. Empfohlen vom Freien Radio Stuttgart. Im Rahmen der Aktionswochen gegen Antisemitismus der Amadeu Antonio Stiftung.

27

November

Dienstag

Buzz Kull & Sólveig Matthildur & DJ Daun

42658007_2077155005648612_5417224726978232320_o

Vorverkauf: Hier

KOMMA Kultur Esslingen & Sweet & Tender Hooligans Club präsentieren:

Buzz Kull (Sydney) Dark Wave – Electronic Body & Love Music, www.facebook.com/pg/buzzkull
Buzz Kull ist das Soloprojekt des in Sydney lebenden Musikers Mark Dwyer. Von Dark Wave bis zu Synthesizer Klängen, die an EBM, New Beat oder Minimal Wave erinnern, präsentiert Buzz Kull alles was es für einen nostalgiegeladenen Abend im Geiste der 80er braucht. Auf seiner zweiten Europa Tour präsentiert er sein neues Album ‘New Kind OF Cross’, welches bald beim exzellenten Label Avant! Records (Lust For Youth, King Dude, The Feeling Of Love) erscheinen wird.

Sólveig Matthildur (Reykjavík) Electronic Pop – Synth Wave, www.facebook.com/solveigmatthildur

Sólveig Matthildur ist eine isländische Musikerin, die u. a. in der Cold Wave Band Kælan Mikla mitwirkt und das DIY Magazin Myrkfælni betreibt. Mit ihrem neuen Soloprojekt schafft sie elektronische Klangwelten und besingt diese auf isländisch.
DJ DAUN (Freiburg) www.soundcloud.com/reachanothersystem
DAUN ist 1/2 des Labels und der Partyreihe Reach Another System, welche in unregelmäßigen Abständen in verschiedenen Locations in Stuttgart und Freiburg stattfindet. Das Label begeistert mit spannenden Releases zwischen Wave, Electro, und Techno. DAUN wird den Abend vor, zwischen und nach den Konzerten mit einer Auswahl an Post Punk, Wave, Minimal Synth und artverwandten Platten abrunden.

23

November

Freitag

FÄLLT AUS! Human Abfall (Stuttgart) + Huff Duff (HH)

Human-Abfall_MarkusMilcke

ACHTUNG: DAS KONZERT IST ABGESAGT! :-( Konzert mit Human Abfall und Huff Duff findet nicht statt! Tickets werden erstattet. Evtl. wird es einen Ersatztermin geben.

 

Human Abfall bestehen seit Herbst 2011 aus Menschen, die an unwirtlichen Orten wie Stuttgart und Berlin leben müssen – den Städten der Verachteten, wo wirklich niemand auch nur mal für eine halbe Stunde tot über dem Nachbarszaun hängen möchte. Trotz oder gerade wegen des unumstößlichen Molochs ihres Lebensraumes sind alle Augen und das Interesse der Öffentlichkeit auf die zurzeit, sagen wir, eigenständigste Punkband des Erdballs gerichtet. Das anziehende Soundgerüst besteht aus einem noisigen Gitarrensound mit knarzigen, dem Wave zugewandten Bassläufen und einem zielsetzend, minimalistisch scheppernden Schlagzeugbeat. Die Musik der Gruppe Human Abfall äußert sich in technikschwerem Rhythmus und ist mehr dystopische Stimmungsmalerei als einfach nur eindringliche Melodie. In den Texten werden Gefühle, Alltagsgegenstände, Zustände widergespiegelt und auf ein eindringliches Minimum reduziert. Keine Betroffenheit – denn über dieses Stadium sind Human Abfall längst schon hinaus. Der Sänger mit verirrt finsterer Miene verpackt den sperrigen Postpunk (nicht unähnlich Grauzone oder Campingsex) in Früh-80er-Deutschpunk (à la Mittagspause und S.Y.P.H.) mit verbraucht doppelbödigen Texten und schafft es trotz wutentbrannten, manisch wiederholten Dada-Parolen stets, dem Hörer eigene Bezüge zu persönlichen Realitäten zu entlocken. Individuen abstoßende, kafkaeske Erzählart verwoben mit den existenzialistischen Wirren des modernen Lebens in der Kampfzone des digitalen Kapitalismus wird wieder und wieder auf das Wesentliche verknappt. (Powerline Agency)

Mit dabei: HUFF DUFF (Hamburg)
Huff Duff ist ein Apparat. Er liebt Frequenzen. Sie kommen in Wellen, peilen die Hörer im Dreieck ein und fluten ihre Ohren mit vernebeltem Krach. Manche nennen es Noiserock, andere Postpunk. Dem Apparat ist das egal, er funktioniert. Seine Komponenten sind: Botschaft – Sissy Phosphor (ENIAC): Gesang, Telefon, Backform Cowbell Taktung – Herr Fust (VENUS VEGAS, DISHWATER, FRÖBE): Schlagzeug Tieffrequenz – Sun Dra (SOON LI): Bass Hochfrequenz – E. A. Schurckenstaat (SOLEMN LEAGUE, KURHAUS, HONIGBOMBER, FUN TOTAL): Gitarre
www.huffduff.bandcamp.com

 

 

17

November

Samstag

Karies (Stuttgart, Post Punk) + Scharping (Berlin, Pop/Rock/Kraut)

34436362_1751607991591643_1893902808839618560_o

Konzert mit Karies (Stuttgart, Post Punk, This Charming Man-Records) + Scharping (Berlin, Pop/Rock/Kraut) am Sa, 17.11.2018, 20 Uhr im Komma Esslingen

Tickets im Vorverkauf (11€ + 2€ Gebühr): https://komma.reservix.de/p/reservix/group/273323

“Alice” wird es heißen, das dritte Album nach „Seid umschlungen, Millionen“ und „es geht sich aus“. KARIES heißt die Formation, This Charming Man Records das Label. Aufgenommen, produziert und gemischt von Max Rieger, eine Zusammenarbeit, die mittlerweile seit fast sechs Jahren besteht. Das Ergebnis überrascht, wird manche vor den Kopf stoßen und einige werden durch “Alice” das erste Mal von KARIES hören. Gut so! Statt Gleichschritt, gehen KARIES diesmal zwei, drei Schritte auf einmal und unternehmen ästhetische Sprünge. Der Charakter der Produktion ist modern und es geht tanzbar, beschwingt und eingängig zu auf „Alice“ (mastered by Ralv Milberg), ohne dass die noisig-wavige Düsternis und Schwere gänzlich abgelegt wird. Die 80er Referenzen sind da, nostalgisch hängt dieser Zeit jedoch keiner nach, hier wird dieser Sound in die 10er befördert im Engtanz mit elektronischer Musik. Veröffentlicht wird im Herbst 2018 und wer das ganze live sehen möchte, besucht die Konzerte im September beim Reeperbahnfestival und im November.

37409392_1798877003528803_7188775874743762944_n

Eröffnen werden den Abend SCHARPING.

Mager bist du geworden, Deutschland. Was noch übrig geblieben ist vom einstigen Versprechen neuer, blühender Wellen in Ost-West-Germany stinkt zum Himmel, hängt am Zipfel der deutschen Wurststraße. Oder tanzt wie eine Horde besessener Hunde drum herum. Ein besseres Bald bejubelnd, das sich aber allein durch bloßes Besingen von Ekstase und Frohsinn sicher nicht einstellen wird. Weg damit. SCHARPING schlagen sich jedenfalls auf die Seite derer, die erst mal raus sind. Geboren erst letztens aus dem Schoße des Post-Punk – unter dessen wohligen Tisch man die Füße noch viel länger hätte stellen können – kappten die vier SCHARPINGs bald diese Nabelschnur. Elektrische Gitarre und Dringlichkeit können ja noch immer ganz schön erquickend sein, aber man kann das auch mal anders machen. Will heißen: Es gibt Riffs, es gibt Zerre, es gibt aber genauso Groove und Soft Rock. SCHARPING sind also der schamlose Dienstleister ihrer eigenen Generation. Jenen Jahrgängen, noch immer eingeengt zwischen Mama und Papa, die ein stabiles Autoverkäufer_innen-Leben führen, und den true Digital Natives, die viel besser wissen, wie man den Content der Zukunft produziert und den Selfie-Stick handelt. Vielleicht liegt die einzige Chance also im Kompromiss: Malochen wie Daddy, dabei gut aussehen wie die Influencer-Kids. In McDonald’s-Monopoly gewinnen und sich endlich das Reihenhaus im beschaulichen Berliner Ortsteil Schöneweide leisten. Kosmopolit sein und trotzdem ab und an mit Wodka Lemon abstürzen dürfen. Endlich einmal weinen dürfen, weil es uns schließlich schon immer etwas zu gut ging. SCHARPING sind Angelo Fonfara, Jermain Herold, David Hutzel und Kevin Kuhn.

16

November

Freitag

Poetry Slam Esslingen November 2018

22339032_1465751193542665_5077300354987644835_o

Poetry Slam Esslingen am Freitag (!), 16.11.2018 um 20.00 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)

im Komma Esslingen, Maille 5-9, 73728 Esslingen

Eintritt: Vorverkauf (8€ / 6€ ermäßigt): https://komma.reservix.de/tickets-poetry-slam-esslingen-in-esslingen-komma-esslingen-am-16-11-2018/e1239540

Abendkasse: 9€ / 7€ ermäßigt

Poetry Slam, der moderne Dichterwettstreit, ist die zuschauerstärkste Kleinkunst in Deutschland. Schreibende aller Art treffen sich auf einer Bühne und tragen ihre selbstverfassten Stücke vor. Egal ob klassisches Gedicht oder literarische Performance, ob Rap oder Kurzgeschichte, ob Beatbox oder Comedy. Auf der Slam-Bühne findet alles statt, was mit Worten möglich ist. Das Publikum entscheidet, wer gewinnt. Szenische Hilfsmittel (Kostüme, Requisiten, Musikinstrumente) sind verboten und ein Zeitlimit begrenzt den Vortrag. Beim Slam Esslingen wird das Format Poetry Slam auf besondere Weise zelebriert. Die Poetinnen und Poeten präsentieren nicht nur Ihre Texte, sondern stellen sich zuvor den Fragen des Publikums. Im Halbfinale produzieren sie spontan Texte auf Zuruf.

Der Slam Esslingen wird liebevoll präsentiert von Jana Kastner und Nikita Gorbunov.

Im Wettbewerb freuen wir uns diesmal unter anderen auf:
Samuel Kramer (Frankfurt)
Kim Catrin (Düsseldorf)
Anita Rafuna (Stuttgart)
Ramon Schmid (Esslingen)

Als Feature begrüßen wir Eloquentron3000 – der erste künstliche Dichter* der Poetry Slam Szene kommt zusammen mit seinem Programmierer Fabian Navarro aus Wien auf die Bühne und wird seine erstaunlichen wie beängstigenden Fähigkeiten zur Schau stellen.

Weiterer Termin: Samstag 15.12.

15

November

Donnerstag

Thaw, Five The Hierophant, Arrm

41558918_2118058014895164_1592977561627918336_n

KOMMA Kultur Esslingen & Coldvalley Cultists präsentieren:

THAW (PL), Avantgarde / Drone / Black Metal aus Sosnowiec, www.thaw.bandcamp.com
Das fünfköpfige Kollektiv aus Sosnowiec experimentiert seit über acht Jahren mit einer eigenwilligen Mischung aus elektronischen Soundscapes, atmosphärischem Ambient und wuchtigem Drone und Metal. Nach vier Alben und berüchtigten Konzerten auf u.a. dem Primavera, Doom Over Leipzig und Roadburn Festival freut es uns, diese einzigartige Band zum ersten Mal in der Region willkommen zu heißen!

Five The Hierophant (UK), Experimental / Jazz / Doom aus London, www.five-the-hierophant.bandcamp.com
Experimentelle und ritualle Klänge treffen bei Five The Hierophant auf Elemente aus Jazz und Doom Metal, was die vielfältige Instrumentierung der Band verdeutlicht.

ARRM (PL), Psychedelic / Post-Rock aus Sosnowiec, www.arrm.bandcamp.com
Ebenfalls aus Sosnowiec stammend, ist das Nebenprojekt der Thaw-Musiker eine Lehrstunde in meditativem und minimalistischem Ambient und psychedelischem Post-Rock.

Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr

14

November

Mittwoch

LesART: Helene Hegemann

HeleneHegemann_500pxl

Die Stadtbücherei Esslingen, das Komma – Jugend und Kultur und die Buchhandlung Provinzbuch präsentieren:

Helene Hegemann ließt aus “Bungalow” im Rahmen der Esslinger Literaturtage LesArt
im Komma Esslingen, Maille 5-9, 73728 Esslingen
Moderation Julia Lutzeyer

Tickets hier.

In ihrem neuen Roman „Bungalow“ erzählt Helene Hegemann wieder von einer verwahrlosten Jugendlichen. Während ihre Mutter das letzte Einkaufsgeld versäuft, beobachtet Charlie vom Balkon ihrer Betonmietskaserne die benachbarten Bungalows und deren Bewohner: Sie lernt, dass es mehrere soziale Klassen gibt und sie selbst zur untersten gehört. Dann, kurz nach ihrem zwölften Geburtstag, zieht ein neues Ehepaar ins Viertel. Die beiden sind Schauspieler, unberechenbar, chaotisch, luxuriös, schlauer als alle anderen – und für Charlie das, was der Rest der Welt als ihre „erste große Liebe“ bezeichnen würde: Spielkameraden und Lover, größter Einfluss und größte Gefährdung.
Pressestimmen:

„Jeder Satz stimmt … was dazu führt, dass man das Buch von einem Moment auf den anderen bis zum Ende nicht mehr aus den Händen legt … Also springt man in Helene Hegemanns ‚Bungalow‘ vom Ende gleich wieder zum Anfang … und ist, tief berührt, schon dabei, diesen Roman ein zweites Mal zu lesen.“ – FAS

„Jugend war schon immer ein Verdammnis, und Hegemann erzählt davon mit einer so prekären Besessenheit, dass die Reaktion auf diesen Roman wie auf ihre bisherigen fast physisch ist. Es ist schwer, sich dieser Wucht zu entziehen.“ – Der Spiegel

Tickets hier.

 

 

13

November

Dienstag

ABGESAGT! Escape-ism (Ian Svenonius solo, Washington D.C.)

Escape-ism-Web

ACHTUNG! Das Konzert von ESCAPE-ISM am 13.11. muss aus persönlichen Gründen abgesagt werden. Wir
probieren den Termin so schnell es geht nachzuholen. :-(
Tickets werden von Reservix erstattet oder an der VVK-Stelle.

Einer der besten Performer mit Kult-Status, Ian Svenonius, mit seinem Solo-Projekt Escape-ism – bekannt von Bands wie Chain and the Gang, The Make-Up oder Nation of Ulysses.

“Ian Svenonius singt so schön trostlose Songs, die gleichermaßen in Herz und Geschlechtsteile knallen.
Neben Jon Spencer ist Svenonius auch noch einer der bestgekleideten und aussehenden Performer unter den offensichtlichen James-Brown-Fans seiner Generation. Nach knapp 30 Jahren Schaffen haut der Typ nun ein minimalistisch-düsteres Solodebüt raus, das neben Garagen-Soul zu jeder Sekunde den peitschenden, brutal kargen New- und No Wave von Suicide atmet. Drumbox, Fuzz-Gitarre, Bass, Kassettenspieler, Saxofon und Svenonius’ Singen, Sprechen, Klagen, Jauchzen, Kreischen, Schreien machen klar, dass hier eine Menge echt nicht in Ordnung ist. Mit voller Wucht knallen die Songs direkt in Herz und Geschlechtsteile, das Hirn kann man zu Hause lassen oder zu Svenonius rüberwerfen – und dann tanzen, tanzen, tanzen.” (Spex.de)